TT: Kaum Spannung in der Liga + Bezirks-mini-Meisterschaften

/, TT-Jugend, TT-Senioren/TT: Kaum Spannung in der Liga + Bezirks-mini-Meisterschaften

Da die Tischtennis-Teams des SV Neubeckum ihr Soll bereits vorher erfüllt haben, war der vorletzte Spieltag nicht unbedingt von Spannung geprägt. Die gab es viel eher beim Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften, wo sich ein Neubeckumer einen Startplatz für die „Westdeutschen mini-Meisterschaften“ am 21.Mai sicherte.

Bezirksentscheid mini-Meisterschaften in Beelen:

Beim Bezirksentscheid der TT-mini-Meisterschaften in Beelen waren noch vier Spieler vertreten, die im November beim Ortsentscheid des SV Neubeckum mit der Turnierserie für Kinder begonnen haben. Der 9-jährige Lennox Becklönne darf im Mai sogar nach Recklinghausen, wo die „westdeutschen mini-Meisterschaften“ stattfinden.

Das nochmals deutlich höhere Spielniveau der Veranstaltung gegenüber dem Kreisentscheid war deutlich anzumerken, so soll es ja auch sein. Lennox Becklönne, Hendrik Schneider und Tim Beßmann (alle Jungen 2006/2007), sowie Luis Kleinhans (2004/2005) kamen damit aber ziemlich gut zurecht.

Im Feld der ältesten Teilnehmer (04/05) hatte Luis Kleinhans eine Hammergruppe mit einigen klar überlegenen Spielern erwischt. Zwei Siege und vier Niederlagen reichten zu Platz 5 in der 7er-Gruppe.

Lennox Becklönne und Hendrik Schneider gewannen bei den Jungen 06/07 ihre Vorrundengruppen, Tim Beßmann wurde Zweiter, weil er das ungeliebte vereinsinterne Duell gegen Hendrik dieses Mal verloren hatte. Das brachte ihm im Achtelfinale einen schwierigeren Gegner, der dann knapp die Nase vorne haben sollte. Lennox und Hendrik mühten sich im Achtelfinale jeweils zu 2:1-Siegen, wobei Lennox durch viele eigene Fehler unnötig für Spannung gesorgt und Hendrik sich in einem offenen Match hauchdünn mit 14:12 durchgesetzt hatte. Hendrik scheiterte eine Runde später im Viertelfinale am späteren Zweiten, der ihm mit einem äußerst seltsamen Schläger das Leben schwer machte. In der Platzierungsrunde legte Hendrik noch zwei Siege nach und wurde Fünfter.

Für Lennox lief es im Viertelfinale besser: Er entnervte seinen Gegner mit seinem Blockspiel, was in diesem Match wieder deutlich sicherer und auch drei Meter hinter dem Tisch funktionierte. Im Halbfinale war für Lennox Endstation, der spätere Gesamtsieger hatte zu viel Geschwindigkeit in seinen Bällen und siegte deutlich. Im Spiel um Platz 3 war die Luft raus und so wurde es Platz 4 für ihn.

Beim Bezirksentscheid freute sich Jonas Schwarz (hinten) mit (v. links) Luis Kleinhans, Tim Beßmann, Lennox Becklönne und Hendrik Schneider über gute Leistungen und die Qualifikation von Lennox für die westdeutsche mini-Meisterschaft.

Da alle Halbfinalisten sich für die „westdeutschen mini-Meisterschaften“ qualifizierten, hat es für Lennox gereicht. Das Turnier am 21. Mai in Recklinghausen mit den besten 24 mini-Spielern seiner Altersklasse in NRW wird für Lennox bestimmt ein tolles Erlebnis, auch wenn die Favoritenrolle dieses Mal sicher bei anderen Spielern liegen wird.

Herren-Landesliga: SV Neubeckum – TTC turflon Werl: 3-9

Irgendwie schien die Luft aus der Saison beim SV Neubeckum ein wenig raus zu sein bei der 3:9-Heimniederlage gegen die Mannschaft aus Werl. Das lag nicht nur am Fehlen von Spitzenspieler Martin Niebiossa, der durch Nachwuchsspieler Nils Brinkmann ersetzt wurde. Viele Akteure liefen jetzt, wo es um nur noch wenig geht, ihrer Bestform hinterher.

Punkte gab es im Einzel durch Klaus Beßmann gegen Christian Schmiegel und Ralf Füchtler, der einen Ersatzspieler der Gäste sicher beherrschte. Im Doppel konnten sich anfangs Christian Laws/Thomas Borgmann durchsetzen. Vermeidbare Niederlagen gab es dafür jede Menge: Das Doppel Klaus Beßmann/Adrian Niebiossa unterlag dem gegnerischen Spitzendoppel ebenso wie Christian Laws (nach 2:0-Führung) im Spitzeneinzel gegen Sandor Tejgel im fünften Satz. Auch die Niederlagen von Nils Brinkmann gegen Simon Schäfer und Klaus Beßmann in seinem zweiten Einzel gegen Klemens Stehr zum 3:9 mussten nicht unbedingt sein.

Trotzdem ist das 3:9 für die SVN-Truppe verschmerzbar, schließlich geht es im Tabellenmittelfeld der Landesliga höchstens noch um die „goldene Ananas“. Mit 18:20 Punkten ist der SVN Sechster und schließt die Saison am kommenden Wochenende mit einem Auswärtsspiel bei der Warendorfer SU ab.

Herren-Kreisliga: DJK SC Nienberge – SV Neubeckum II: 1-9

Die zweite Mannschaft zieht weiter einsam ihre Kreise in der Kreisliga und brachte durch das 9:1 in Nienberge auch die Meisterschaft unter Dach und Fach. Nienberge verzichtete dabei mit Winkelsett und Geuting auf sein komplettes oberes Paarkreuz, das machte es den Gastgebern gegen den SVN nicht leichter. Den einzigen Gegenpunkt musste Jochen Stichling zulassen, für den es neben den beiden Spielen der Dritten bereits der dritte Einsatz in vier Tagen war. Zum Team gehörten außerdem Michael Steinhoff, Bernd Hellhake, Reinhard Rudde, Frank Tusch und Nils Brinkmann.

Herren-1.Kreisklasse:
SV Neubeckum III – TuS Freckenhorst: 2-9 und TSV Handorf II – SV Neubeckum III: 3-9

Aufgrund einer Verlegung hatte die Dritte gleich zwei Spiele zu absolvieren und erspielte dabei eine ausgeglichene Bilanz.

Zunächst kam man gegen die ambitionierten Gäste aus Freckenhorst gehörig unter die Räder. Beim Stand von 0:7 und einigen ärgerlichen Fünfsatzniederlagen gelang Burkhard Heimann im unteren Paarkreuz der Ehrenpunkt. Jochen Stichling setzte mit einem Sieg gegen den Spitzenspieler des TuS, der angesichts des klaren Spielstandes unnötig Öl ins Feuer gegossen hatte, noch einen drauf.

Zwei Tage später gab es in Handorf einen 9:3-Auswärtssieg. Bei der 3:0-Doppelführung überraschten Jochen Stichling/Jonas Schwarz mit einem Sieg über das gegnerische Spitzendoppel. Im Einzel kamen dann die sechs Punkte durch Jochen Stichling, Torsten Delius (2), Ralf Hollein, Jonas Schwarz und Volker Czimmek hinzu.

Herren-2.Kreisklasse: SV Neubeckum IV – SG Telgte III: 1-9

Die Telgter wurden in Neubeckum Meister und stiegen in die 1.Kreisklasse auf. Dazu konnten sie es sich auch noch leisten, mit Spitzenspieler Philipp Rust den überragenden Akteur der Liga (in der Rückrunde noch ungeschlagen) zuhause zu lassen.

Die Niederlage für die Vierte fiel deutlich zu hoch aus, zwei Doppel wurden im fünften Satz verloren, statt zwei möglichen gab es stattdessen 0 Punkte. Im Einzel machte Jonas Schwarz gegen die Nummer 1 der Gäste den Ehrenpunkt für SVN-4.

Jungen-Kreisklasse: SV Neubeckum II – SV Arminia Appelhülsen: 4-6

Mit dem zehnjährigen Hendrik Schneider trat die 2.Jugend gegen Appelhülsen an und war nah dran an einem Remis. Hendrik Schneider/Florian Seitz gewannen zu Beginn ziemlich sensationell das Doppel 1, Mohamad Daass/Lara Glimski mussten sich trotz mehrerer Matchbälle geschlagen geben. Überraschend schlugen Daass und Glimski nicht nur beide die Nummer 2 der Gäste, sogar vier Punkte im oberen Paarkreuz waren nicht undenkbar, denn auch gegen Justin Toom machten beide ein hervorragendes Spiel und verloren erst im fünften Satz. Einen Punkt im unteren Paarkreuz gab es durch den kurzfristig eingesprungenen Florian Seitz.

2017-04-05T09:58:04+00:00 April 5th, 2017|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.