This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

TT: Landesliga-Team setzt deutliches Zeichen

Startseite/Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren/TT: Landesliga-Team setzt deutliches Zeichen

Im direkten Duell im Tabellenkeller der Landesliga hat der SV Neubeckum gegen TuRa Elsen II einen 9:1-Kantersieg gefeiert. Auch die Zweite und Dritte fuhren Punkte ein, während die Vierte leer ausging. Im Nachwuchsbereich gelangen zwei SVN-Teams Erfolge in Spitzenspielen.

Herren-Landesliga: SV Neubeckum – TuRa Elsen II: 9-1

Der zweite Saisonsieg für Landesligist SV Neubeckum war ein ganz klarer: Nach gerade einmal zwei Stunden stand das 9:1 gegen die Gäste aus Paderborn fest. Gleich zu Beginn kam Neubeckum glänzend ins Spiel, als Martin Niebiossa/Thomas Borgmann und Klaus Beßmann/Adrian Niebiossa zwei überaus deutliche 3:0-Siege einfuhren. Anschließend mussten sich Ralf Füchtler/Bernd Hellhake nach 2:1-Führung noch geschlagen geben. Es sollte aber der einzige Punktverlust an diesem Samstagabend bleiben. Denn in den Einzeln siegte nur Neubeckum, das auch das nötige Glück auf seiner Seite hatte und die ersten drei Einzel von Martin Niebiossa, Thomas Borgmann und Klaus Beßmann jeweils knapp im fünften Satz gewann. Danach war der Widerstand der Gäste beim Stand von 5:1 etwas gebrochen und Adrian Niebiossa, Ralf Füchtler, Bernd Hellhake, sowie erneut Spitzenspieler Martin Niebiossa setzten mit überzeugenden Siegen einen Strich unter das Spiel.

Der deutliche 9:1-Heimsieg lässt den SV Neubeckum auf den neunten Platz steigen und Gegner Elsen II auf den Relegationsplatz 10 rutschen. Am kommenden Samstag (26.11.) geht es zum favorisierten Tabellenvierten TTC turflon Werl.

Herren-Kreisliga: SV Neubeckum II – 1. TTC Münster VI: 9-6

Viel Mühe hatte die zweite Mannschaft des SVN zuhause in der Kreisliga gegen die Sechstvertretung des TTC. Zwischenzeitlich lag man sogar mit 5:6 in Rückstand, u.a. weil das obere Paarkreuz mit Bernd Hellhake und Reinhard Rudde gegen Christoph Menges und Jens Lange nichts zu bestellen hatte und alle vier Punkte abgeben musste. Bis dahin punkteten die Doppel Hellhake/Rudde und Nils Brinkmann/Jochen Stichling, sowie in den Einzeln Carsten Rolf, Nils Brinkmann und Frank Tusch. Ab dem 5:6 gewann der SVN an den Positionen 3-6 alle vier Spiele durch Rolf, Brinkmann, Stichling und Tusch. Somit steht Neubeckum II weiterhin auf dem ersten Platz der Kreisliga-Tabelle.

Herren-1.Kreisklasse: TuS Freckenhorst – SV Neubeckum III: 4-9

Die Dritte hatte in Freckenhorst mit Ralf Engel und Klaus Hagencord ihr starkes oberes Paarkreuz zur Verfügung. Zwar punkteten im Doppel nur Engel/Hagencord, doch in den Einzeln überließ man dem Gastgeber nur zwei Spiele. Spitzenmäßig aufgelegt war Klaus Hagencord, der nicht nur Fabian Wieschhörster deutlich bezwang, sondern auch mit Benedikt Lauckmann einen der besten Spieler der Liga in die Schranken weisen konnte – ebenso glatt mit 3:0. Zwei Punkte steuerte auch Dieter Krohn bei, je einen Sieg erzielten Ralf Engel, Torsten Delius, Burkhard Heimann und Volker Czimmek.

Luca Micke, der großen Anteil am Sieg der 1.Jugend im Spitzenspiel hatte und auch in der 4.Herren im Doppel punktete.

Herren-2.Kreisklasse: SV Neubeckum IV – 1. TTC Münster IX: 4-9

Insgesamt nicht zwingend genug agierte die Vierte gegen TTC Münster IX. Überraschend bezwangen Dominik Weiß/Luca Micke zu Beginn das gegnerische Spitzendoppel, genauso überraschend unterlagen jedoch auch Jonas Schwarz/Torben Paßgang, die zu viele Chancen ungenutzt ließen. In den Einzeln gewannen dann nur noch Jonas Schwarz (2) und Torben Paßgang im oberen Paarkreuz, an den Positionen 3-6 kassierte man insgesamt drei Fünfsatzniederlagen. Zu viel, um für eine Überraschung gegen die Münsteraner infrage zu kommen.

Jungen-Kreisliga: SV GW Westkirchen – SV Neubeckum: 4-6

Im direkten Duell um die Tabellenspitze setzte sich die 1.Jugend des SVN in Westkirchen knapp durch. Grund dafür sind wohl die beiden Einzelsiege von Spitzenspieler Luca Micke im oberen Paarkreuz, auch Arne Beumer konnte hier einmal gewinnen. Im unteren Paarkreuz konnten Maximilian Diegel und Lukas Funke beide den jungen GW-Ersatzspieler Tim Rotärmel schlagen, den sechsten Punkt holte das Doppel Beumer/Diegel. Am letzten Spieltag der Hinrunde steht ein weiteres Spitzenspiel beim neuen Tabellenzweiten TuS Freckenhorst an, allerdings muss der Tabellenführer SVN wohl auf Luca Micke verzichten.

Jungen-Kreisklasse: SV Neubeckum II – 1. TTC Münster II: 0-10

Kaum eine Chance hatte die 2.Jugend gegen den unangefochtenen Tabellenführer TTC Münster II. Vier Sätze überließen die Münsteraner den Gastgebern. Drei davon gewann Max Glimski, der im zweiten Einzel gegen Lukas Doerdelmann erst im fünften Satz verlor und dabei beste Siegchancen hatte, aber in den entscheidenden Situationen nicht cool genug war und viel zu viele unüberlegte Bälle spielte.

A-Schüler-Kreisliga: TSV Handorf – SV Neubeckum: 1-9

Das Spitzenspiel der A-Schüler-Liga hätte eines auf Augenhöhe sein können, allerdings konnte der TSV nur zu dritt antreten und musste zudem auf Anfisa Esterle verzichten, die mit 12:0 die Top-Bilanz der Liga aufweist. Dennoch gab es schöne Spiele auf gutem A-Schüler-Niveau zu sehen, Alexander Günnewig bezwang Julian Pohlmeyer und Sebastian Knittel erwartungsgemäß, Moritz Hoppe schlug Knittel im fünften Satz und musste sich gegen Pohlmeyer mit 1:3 geschlagen geben. Aaron Saatz und Florian Seitz hatten in ihren Einzeln nur wenige Probleme. Moritz Hoppe/Aaron Saatz spielten zudem ein starkes Doppel und bezwangen Pohlmeyer/Knittel mit 3:1. Durch das deutliche 9:1 ist dem Team des SVN der 1.Platz zum Ende der Hinrunde nicht mehr zu nehmen.

2016-11-21T17:09:57+00:00 November 21st, 2016|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*