This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Tischtennis: Erste 8-8 – SVN-Kids erfolgreich bei mini-Meisterschaften

Startseite/Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren/Tischtennis: Erste 8-8 – SVN-Kids erfolgreich bei mini-Meisterschaften

Am vorletzten Landesliga-Spieltag gab es für die TT-Herren des SV Neubeckum ein Unentschieden in Hamm beim TuS Lohauserholz-Daberg. Die 2.Mannschaft siegte in einem spannenden Match 9:7 in Sendenhorst, während die Dritte und Vierte gnadenlos abschmierten – die Vierte sogar ohne Punktgewinn. Zudem fand in Beelen der Bezirksentscheid der mini-Meisterschaften statt.

Herren-Landesliga: TuS Lohauserholz-Daberg – SV Neubeckum: 8-8

Nachdem am vergangenen Spieltag bereits der Klassenerhalt eingetütet wurde, sprang am vorletzten Spieltag bei Lohauserholz-Daberg mit dem 8:8 noch ein Punktgewinn heraus. Ein zwischenzeitlicher 7:4-Vorsprung konnte von den Gastgebern zu einem 8:7 gedreht werden, sodass das Schlussdoppel Martin Niebiossa/Thomas Borgmann mal wieder als Punkteretter gefragt waren und ihre Aufgabe auch souverän erledigten.

Anfangs konnten die beiden auch als einziges Eingangsdoppel punkten. Von den ersten acht Einzeln verloren die Neubeckumer nur zwei, nur Thomas Borgmann und Bernd Hellhake mussten gratulieren. Die Punkte erzielten Martin Niebiossa (2), Thomas Borgmann, Klaus Beßmann, Adrian Niebiossa und Michael Steinhoff. Als Beßmann und A. Niebiossa im mittleren Paarkreuz ihre Spiele knapp im fünften Satz verloren, kam Lohauserholz-Daberg auf und siegte auch unten doppelt. Aber der SVN hatte ja noch sein Schlussdoppel…

Am kommenden Samstag bestreitet der SV Neubeckum das letzte Spiel der Saison. Zuhause erwartet der SVN den Tabellenzweiten TSG Harsewinkel um 18.30 Uhr in der Halle der Bodelschwingh-Schule.

Herren-Kreisliga: SG Sendenhorst – SV Neubeckum II: 7-9

Kurzfristig musste Neubeckum II in der Kreisliga auf Carsten Rolf und Frank Tusch verzichten. Aus der dritten Mannschaft sprangen Volker Czimmek und Torsten Delius in die Bresche. Delius gewann ein Einzel gegen Abelmann, während Czimmek zweimal im Entscheidungssatz den Kürzeren ziehen musste. Eine Premiere gab es für SVN-Spitzenspieler Ralf Füchtler. Im X-ten Anlauf gelang ein Sieg gegen Sendenhorsts Nummer 1 Peter Abke. Einzelpunkte gab es durch Ralf Füchtler (2), Reinhard Rudde, Jochen Stichling (2), Ralf Engel und Torsten Delius. Anfangs punktete das Doppel Füchtler/Stichling. Im finalen Schlussdoppel gab es dann noch ein Novum: Füchtler/Stichling bezwangen mit Abke/Tombrink das stärkste Ligadoppel, das im 29.Anlauf erstmals in dieser Saison geschlagen werden konnte.

Herren-2.Kreisklasse: SV BW Aasee II – SV Neubeckum IV: 9-0

Ganz viele Augen richteten sich in der Halle des SV BW Aasee auf die Neubeckumer Mannschaft, als diese die Halle betrat. Besonders der 10-jährige Max Glimski zog natürlich durch seine Körpergröße bedingt viele Blicke auf sich. Mit Luca Micke (12 Jahre) und Lara Glimski (14 Jahre) hatte man dazu zwei weitere Schülerspieler dabei. Arne Paßgang, Torben Paßgang und René Erdbories konnten den Altersschnitt immerhin auf 15 anheben. Im Spiel war dem Team leider nicht ein Punkt vergönnt. Gleich 5x verlor der SVN im fünften Satz. Arne Paßgang und Torben Paßgang spielten oben gegen das starke BW-Paarkreuz richtig gut, verloren nur leider 2x im fünften Satz. Der 12-jährige Luca Micke spielte sogar in der Mitte, fand aber erst im dritten Satz ins Spiel, da war es schon zu spät. Überraschend stark mithalten konnte Max Glimski, der sich recht unbekümmert viel zutraute und auch am Satzgewinn schnuppern durfte – doch die Routine der Blau-Weißen setzte sich an diesem Abend irgendwie in jedem Spiel durch, auch wenn es oft knapp war.

Mini-Meisterschaften 2015/2016: Bezirksentscheid

Daniel Escudero-Eberhardt (hinten in blau) machte mit seinem Sieg im Spiel um Platz 5 seine Qualifikation für die westdeutschen mini-Meisterschaften perfekt

Beim Bezirksentscheid der Tischtennis-mini-Meisterschaften in Beelen war doch recht deutlich anzumerken, dass das Niveau gegenüber dem Kreisentscheid ein weites Stück höher war. Neubeckums Vertreter Alexander Günnewig (2003/2004), Daniel Escudero-Eberhardt (2005/2006) und Lars Knepper (2007 und jünger) erzielten trotzdem gute Ergebnisse.

Das höhere Niveau interessierte Alexander Günnewig überhaupt gar nicht. Er spielte ein Spiel nach dem anderen und gewann auch immer ohne Probleme. Auch im Finale war er nicht aufzuhalten und gab im Satz maximal 4 Punkte ab. Da es in dieser Altersklasse keinen Verbandsentscheid gibt, war es das beste Ergebnis, was er erzielen konnte bei den mini-Meisterschaften.

Nicht den besten Tag hatte Daniel Escudero-Eberhardt erwischt. Seine Vorrundengruppe gewann er trotz einer Niederlage. Im Viertelfinale verlor er genauso unglücklich wie unnötig. In der Verliererunde um die Plätze 5-8 gewann er dann beide Spiele, sodass Daniel sich mit Platz 5 in allerletzer Sekunde noch für die westdeutschen Meisterschaften qualifizieren konnte (6. hätte bereits nicht mehr gereicht).

Lars Knepper spielte mal wieder ein richtig gutes Turnier in der Altersklasse der jüngsten Talente. Das Viertelfinale war wohl das absolute Highlight, das Spiel gegen den Hiltruper Lasse Geßner war ein ständiges Hin und Her. Jeder Satz ging in die Verlängerung, nach Abwehr mehrerer Matchbälle hatte Lars das bessere Ende für sich. Nach einer recht deutlichen Niederlage im Halbfinale gegen einen technisch bereits recht kompletten Spieler holte sich Lars im Spiel um Platz 3 noch einen Platz auf dem Podest. Somit darf auch Lars an den westdeutschen mini-Meisterschaften teilnehmen.

Die westdeutschen mini-Meisterschaften finden am 22. Mai in Arnsberg statt. Das wird sicherlich ein ganz besonderes Event für Daniel und Lars. Dort treffen nämlich die besten mini-Spieler aus ganz NRW aufeinander.

Klicken Sie auf Schaltfläche editieren, um diesen Text zu ändern.

2016-10-14T10:53:08+00:00 April 20th, 2016|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*