AH ziehen verdient mit 4:1 in die zweite Runde des Pott’s Cup ein

///AH ziehen verdient mit 4:1 in die zweite Runde des Pott’s Cup ein

Wiedergutmachung für das schlechte Spiel gegen Eternit am vorangegangenen Montag war angesagt und die Oldies vom NSV ließen ihren Worten auch Taten folgen. Nach einer überzeugenden und souveränen Mannschaftsleistung gegen die Ahlener SG zieht der SV in die zweite Runde des Pott’s Cup ein und bleibt im aktuellen Spieljahr weiter ungeschlagen.

Man merkte dem SV von der ersten Minute an, dass die zweite Runde des Kreispokals der Altliga erreicht werden soll. Konzentriert und engagiert geführte Zweikämpfe sowie ein solides und sicheres Passspiel bildeten das Fundament für den Sieg. Die ASG war der erwartet starke Gegner der jedoch während der gesamten Spielzeit kaum gefährliche Akzente setzen konnte. Die teilweise robusten Angriffsversuche der Ahlener in der ersten Halbzeit zerschellten spätestens an der sehr gut organisierten SV Abwehr. Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr intensiv und fand hauptsächlich im Mittelfeld statt.

Auf dem Rasenplatz im Stadion versuchte die von Fengler und Lehrke hervorragend eingestellte Truppe frühzeitig Druck aufzubauen. Die etatmäßige Offensive um Jens Kowalczyk, Daniel „Moe“ Tietz, Asmir Bahor oder Lars Schäfer konnten den Ball jedoch nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Der Kader des SV ist an diesem Spieltag jedoch so ausgeglichen, dass alle Spieler gefährlich in der Offensive und resolut in der Defensive spielten. So kam es auch, dass ein Abwehr- und ein Ergänzungsspieler für die überfällige Führung sorgten. Roland Krause eroberte den Ball in der eigenen Hälfte und trieb ihn auf der rechten Außenbahn in Richtung des gegnerischen Strafraums. Etwa 25 Meter vor dem Tor zog er in der 35. Spielminute ab. Den fulminanten Schuss konnte der Torwächter nicht festhalten, so dass der eingewechselte Jörg Fechner zur verdienten 1:0 Führung einschieben konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit waren keine weiteren nennenswerten Chancen zu verzeichnen, so dass es mit der dünnen 1:0 Führung in die Halbzeitpause ging.

Der SV rechnete damit, dass die ASG in der zweiten Halbzeit den Druck erhöhen würde und ging entsprechend konzentriert ins Spiel, riss dieses aber sofort wieder an sich. Dem ersten Geniestreich, der Einwechslung des Torschützen zum 1:0, folgte der zweite Streich zugleich. Die Nominierung von Daniel „MOEnaldo“ Tietz als Sturmspitze erwies sich als taktisches Meisterstück. Er erzielte in der 47. Minute das vorentscheidende 2:0. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld auf den kurzen Pfosten stieg er hoch wie eine MOEwe und netzte per Kopf im oberen rechten Eck ein. Der Siegeswillen der Ahlener war gebrochen und die Spiellaune des SV stieg weiter an. Nach einer guten Stunde Spielzeit durchkurvte Lars Schäfer im Mittelfeld Freund und Feind um dann auf den am Strafraumeck stehenden MOEnaldo zu passen. MOEnaldo setzte sich wie ein MOEbelpacker gegen seinen Gegenspieler durch und machte durch einen platzierten Schuss ins lange Eck es dem Torhüter unMOEglich den Ball zu parieren.

Unser Team hielt das Tempo hoch und setzte den Gegner nun in der eigenen Hälfte fest. Mehrere gute Aktionen konnte der Ahlener Schlussmann noch abwehren, gegen das 4:0 von Christian Gräfing 5 Minuten vor dem Ende war er jedoch machtlos. In der Nachspielzeit war die Abwehr des NSV dann doch einmal nachlässig, so dass Ahlen zum 4:1 Ehrentreffer kam.

Insgesamt sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer eine gute Pott’s Cup Partie in der Neubeckum auch in der Höhe verdient mit 4:1 gewann.

Für den Sieg verantwortlich waren folgende Spieler: D. Fengler, D. Plugge, R. Krause, R. Bick, T. Reinke, A. Bahor, R. Dünninghaus, L. Schäfer, D. (Moe) Tietz, C. Gräfing, J. Kowalczyk, R. Lehrke, T. Rüger, J. Fechner

2016-04-18T16:08:39+00:00 April 18th, 2016|Alte Herren, Fußball|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.