Tischtennis: Probleme im fünften Satz

/, TT-Jugend, TT-Senioren/Tischtennis: Probleme im fünften Satz

Verlorene Fünfsatzpartien haben der 1.Mannschaft im Landesliga-Topspiel bei TTV Preußen 47 Lünen den Sieg und der 2.Mannschaft bei Lünens Reserve zumindest ein knapperes Resultat gekostet.

Herren-Landesliga: TTV Preußen 47 Lünen – SV Neubeckum: 8-8

Die 1.Mannschaft musste sich trotz eines 33:27-Vorteils im Satzverhältnis mit einem Punkt in Lünen zufriedengeben. Dabei waren die Gäste auf dem besten Weg, sich einen so gut wie uneinholbaren Vorsprung zu erspielen: Martin Niebiossa/Thomas Borgmann, Christian Laws/Friedrich Hackenjos und Klaus Beßmann/Ralf Füchtler gewannen alle drei Doppel. Danach verloren M. Niebiossa (12:14 im 5. Satz) und Laws (11:13 im 5. Satz) ihre ersten Einzel auf der Zielgeraden. Kippen diese beiden Partien auf die Neubeckumer Seite, hätten die Gäste bereits 6:0 in Führung gelegen, da Klaus Beßmann sein Einzel 3:0 gewonnen hatte. So wurde es aber ein enges Match, bei dem sich bis zum Schluss kein Team nennenswert absetzen konnte. Die weiteren Einzelpunkte holten M. Niebiossa, Hackenjos, Füchtler und der starke Beßmann mit seinem zweiten glatten 3:0-Sieg.
Am kommenden Sonntag um 12 Uhr erwartet Neubeckum zu einem vorgezogenen Spiel den Tabellenführer Westfalia Westerkappeln, der bisher zwei stark eingeschätzte Gegner bezwingen konnte und daher sicherlich nicht als Außenseiter nach Neubeckum kommt.

Herren-Bezirksklasse: TTV Preußen 47 Lünen II – SV Neubeckum II: 9-4

Ohne drei Stammspieler hatte sich die Reserve bei Lünen II nicht besonders viel ausgerechnet, kam aber gut aus den Startlöchern, weil Nils Brinkmann/Frank Tusch und Reinhard Rudde/Jochen Stichling für eine 2:1-Führung nach den Doppeln sorgten. Danach kamen aber in den Einzeln nur noch zwei Dreisatzsiege von Reinhard Rudde und Michael Steinhoff dazu. Es hätte durchaus knapper zugehen müssen, da Neubeckum II alle vier Fünfsatzpartien verlor. Besonders böse erwischte es Nils Brinkmann, der im vierten und fünften Durchgang jeweils mit 12:14 das Nachsehen hatte.

Herren-1. Kreisklasse: SV Neubeckum III – Warendorfer SU III: 9-6

Zum Auftakt der 1.Kreisklasse war das wohl ein ziemliches Spitzenspiel, was auch daran lag, dass beide Teams so ziemlich ihre besten Spieler an die Tische bringen konnten. Prunkstück des SVN war das mittlere Paarkreuz, wo Jochen Stichling und Ralf Engel alle vier Punkte einsammelten. Drei weitere Einzelpunkte machten Frank Tusch, Dieter Krohn und Torsten Delius. Anfangs gewannen Klaus Hagencord/Jochen Stichling und Frank Tusch/Ralf Engel ihre Doppel.

Herren-2. Kreisklasse: SV Neubeckum IV – SV Drensteinfurt: 7-7

Gegen nur drei anwesende Gästespieler verpasste Neubeckum IV den Auftaktsieg, weil das gewohnt starke SVD-Spitzenpaarkreuz mit Magnus Losinzky und Michael Müller im Alleingang sechs Punkte beisteuerte. Zu den vier kampflosen Punkten kamen auf Neubeckumer Seite nur die Einzelsiege von Jonas Schwarz (2) und Torben Paßgang hinzu.

Jungen-Bezirksliga: SV Neubeckum – TuS Haltern II: 5-5

Die 1.Jugend ist als Aufsteiger ordentlich in die neue Bezirksliga-Saison gestartet: (von links) Luca Micke, Moritz Hoppe, Max Glimski, Alexander Günnewig.

Das war ein ordentlicher Saisonstart von Aufsteiger Neubeckum in die Jugend-Bezirksliga, der allerdings auch zeigte, dass die Gastgeber in einigen Punkten noch Verbesserungsbedarf haben. Bester Neubeckumer war Moritz Hoppe, der im unteren Paarkreuz dank starker Leistung überraschend zwei Punkte sammeln konnte. Luca Micke und Max Glimski gewannen ein Einzel. Im Doppel punkteten eingangs Luca Micke und Alexander Günnewig, für den das Spiel aber noch zu früh kam, sodass Haltern sein zweites Einzel kampflos bekam.

Jungen-Kreisliga: SV Neubeckum II – SC Müssingen II: 6-4

Die zweiten Jugendmannschaften von Neubeckum und Müssingen standen sich 135 Minuten gegenüber, was die Standardlänge weit überschreitet. Das zeigt aber, dass beide Teams nahezu auf Augenhöhe waren und fast jedes Spiel auch von der anderen Mannschaft hätte gewonnen werden können. Der Gewinn beider Doppel mit Aaron Saatz/Tim Beßmann und Hendrik Schneider/Jan-Philipp Wehder war am Ende wohl ausschlaggebend für den Neubeckumer Heimsieg. In den Einzeln verdienten sich die B-Schüler Hendrik Schneider und Tim Beßmann die Bestnote, da die beiden alle vier Einzelpunkte im Alleingang einkassierten.

2018-09-11T09:06:11+00:00September 11th, 2018|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen