Ein echtes Spitzenspiel: 8-8 in Menne; 6:4-Sieg für 1. A-Schüler

/, TT-Jugend, TT-Senioren/Ein echtes Spitzenspiel: 8-8 in Menne; 6:4-Sieg für 1. A-Schüler

In den drei Spitzenspielen am vergangenen Wochenende gab es für den SVN eine ausgeglichene Bilanz mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage. Den Anfang machten die Bezirksliga-Schüler mit einem 6:4-Sieg gegen Verfolger TTC Ladbergen, die 1.Herren entführten am Samstagabend bei Spitzenreiter SV Menne ein 8:8-Remis. Den Abschluss machte die (zu) klare 2:8-Niederlage der 2.A-Schüler bei Kreisliga-Tabellenführer TSV Handorf.

Herren-Landesliga: SV Menne – SV Neubeckum: 8-8

Adrian Niebiossa spielte im Landesliga-Topspiel beim SV Menne in den entscheidenden Momenten stark auf.

Das war eine Begegnung, die eines Spitzenspiels absolut würdig war. Über 60 Zuschauer in der Halle gaben dem Aufeinandertreffen in Menne einen tollen Rahmen. Nach wechselnden Führungen – zunächst lag Menne vorne, dann der SVN – konnten beide Teams mit dem 8:8 gut leben. Menne ist dadurch Herbstmeister, Neubeckum belegt mit 16:6 Punkten einen guten dritten Platz.

Die Gastgeber erwischten durch zwei Doppelsiege den besseren Start, für Neubeckum punkteten nur Martin Niebiossa/Thomas Borgmann. Überraschend war das klare 0:3 von Klaus Beßmann/Adrian Niebiossa, die damit ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. Den Vorsprung konnte Menne recht lange halten, da in den Einzel-Paarkreuzen jeweils die Punkte geteilt wurden. Für Neubeckum punkteten Martin Niebiossa, Klaus Beßmann und Adrian Niebiossa. Mennes Topspieler Sittig siegte im Spitzeneinzel gegen M. Niebiossa, bevor die Gäste mit vier Erfolgen am Stück durch Christian Laws, Thomas Borgmann, Klaus Beßmann und den glänzend aufspielenden Adrian Niebiossa erstmals mit 8:6 in Führung gingen. Menne sicherte sich in den letzten Begegnungen noch das verdiente 8:8. Für beide Teams war es somit ein erfolgreicher Jahresausklang.

Herren-Bezirksklasse: TTV Preußen 47 Lünen II – SV Neubeckum II: 9-1

Kaum Chancen hatte die Reserve beim Lünens zweiter Mannschaft, die nur ein Doppel an Bernd Hellhake/Michael Steinhoff abgeben musste. In den Einzeln kamen Bernd Hellhake und Ralf Engel zwar in den Entscheidungssatz, unterlagen hier aber deutlich.

Die Neubeckumer überwintern mit 7:15 Punkten auf dem drittletzten Platz. Dass es noch einen Platz runterging, lag am etwas überraschenden hohen Sieg von Lüdinghausen IV gegen Hiltrup. Alle Mannschaften sind allerdings mit den Punkten so nah beisammen, dass es in der Rückrunde noch einige Veränderungen im Tabellenbild geben könnte. Ziel für den SVN kann im neuen Jahr natürlich nur der Klassenerhalt sein.

Herren-1.Kreisklasse: SV GW Westkirchen II – SV Neubeckum III: 9-2

Von der eigentlichen 3.Herren war in Westkirchen nicht viel zu erkennen. Dieter Krohn erspielte mit starken Einzelleistungen zwei Punkte an Position eins für die ansonsten mit Nachwuchsspielern aufgefüllte Neubeckumer Mannschaft. Die teils noch sehr jungen Schülerspieler hatten mit dem erhöhten Spielniveau natürlich ziemlich zu kämpfen, sodass Westkirchen einen recht mühelosen Heimsieg einfahren konnte.

Herren-2.Kreisklasse: SV Neubeckum IV – TuS Hiltrup VI: 7-7

Durch einen in letzter Sekunde gesicherten Punktgewinn gegen Hiltrup kommen die Neubeckumer wahrscheinlich doch noch vor der Weihnachtspause vom vorletzten Tabellenplatz weg. Dabei führten die Gäste zwischenzeitlich bereits mit 7:3. Doch der SVN kam zurück, Ralf Hollein, Volker Czimmek, Burkhard Heimann und Jörg Weissenborn gewannen die komplette letzte Einzelrunde und glichen noch aus. Die letzten drei Spiele wurden dabei alle mit 11:9 im Entscheidungssatz entschieden.

Herren-3.Kreisklasse: SC DJK Everswinkel III – SV Neubeckum V: 0-8

Kein wirklicher Gradmesser war das Spiel der 5.Herren in Everswinkel. Zu deutlich war die Angelegenheit, nur Luca Micke und Alexander Günnewig mussten im Doppel einen Satz abgeben. Jonas Schwarz und Dominik Weiß kamen auch ohne Satzverlust aus.

Schüler A-Bezirksliga: SV Neubeckum – TTC Ladbergen: 6-4

Wie im Hinspiel gelang den Neubeckumern ein knapper 6:4-Sieg gegen Ladbergen und damit die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung im direkten Duell mit dem Zweiten.

Beinahe glückte den Gastgebern der Traumstart: Luca Micke/Alexander Günnewig siegten souverän, am Nebentisch machten Max Glimski/Lennox Becklönne ein großartiges Spiel, unterlagen aber knapp im Entscheidungssatz gegen die beiden Spitzenspieler der Gäste. In den Einzeln konnten sich die SVN-Jungs den mitentscheidenden Vorteil in der ersten Einzelrunde erspielen, wo Luca Micke, Alexander Günnewig und Lennox Becklönne jeweils mit 3:1 gewinnen konnten und die 4:2-Führung erzielten. Luca Micke erhöhte dann mit einem mühevollen 3:2-Sieg im Spitzeneinzel sogar auf 5:2. Trotzdem mussten die Neubeckumer nochmal ordentlich zittern, da Alexander Günnewig und Max Glimski deutliche 0:3-Pleiten kassierten. So lag der Druck des Gewinnen-Müssens beim 10-jährigen Ersatzspieler Lennox Becklönne, der diesem aber gewachsen war und mit einem 3:1-Sieg den Mannschaftserfolg für das SVN-Team perfekt machte.

Der SV Neubeckum geht mit einem 5-Punkte-Polster als Tabellenführer in die Rückrunde, dort warten dann noch zweimal die gleichen Gegner wie in der Hinrunde.

Schüler A-Kreisliga: TSV Handorf – SV Neubeckum II: 8-2

Bereits vor dem Spiel war klar, dass die Neubeckumer wohl eine absolute Bestleistung bringen müssten, um das Spiel knapp zu gestalten. Dazu kam es nicht wirklich, denn die SVN-Jungs ließen zu viele Möglichkeiten ungenutzt: Während Lennox Becklönne und Tim Beßmann in ihren zweiten Einzeln wenigstens trotz ordentlichen Leistungen knapp unterlagen, war die Niederlage des Doppels Aaron Saatz/Lennox Becklönne am Anfang total gerechtfertigt.

Die beiden Punkte für die Gäste machten Lennox Becklönne und Hendrik Schneider, der im unteren Paarkreuz auch gegen die sehr starke Nummer drei der Handorfer ein richtig gutes Spiel machte, in den Sätzen aber immer knapp verlor.

Somit wurde das Duell trotzdem in gewisser Form einem Topspiel gerecht, das lag unter anderem auch an den beiden Partien der Handorfer Spitzenspieler Anfisa Esterle und Julian Pohlmeyer gegen Lennox Becklönne. Da wurden einige sehr sehenswerte Ballwechsel geboten, die nur noch bedingt Kreisliga-Niveau entsprechen. Gegen Esterle gewann der Neubeckumer (3:1) gegen Pohlmeyer gab es ein knappes 2:3.

Jungen-Kreisklasse: SV Neubeckum – DJK Borussia Münster: 9-1

Gegen nur drei Gästespieler hatten die Neubeckumer relativ wenig Mühe. Nur Maximilian Diegel musste in den Entscheidungssatz, und verlor diesen auch noch mit 10:12. Ungeschlagen blieben Andres Escudero-Eberhardt, Lukas Funke und Mohamad Daass. Durch den hohen Sieg klettert das Team noch auf den dritten Platz der Hinrunden-Abschlusstabelle.

2017-12-04T09:09:06+00:00 Dezember 4th, 2017|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.