TT: Erste verspielt 8:4-Führung, beide Schüler-Teams stark

/, TT-Jugend, TT-Senioren/TT: Erste verspielt 8:4-Führung, beide Schüler-Teams stark

Die 1.Herren konnten in der Tischtennis-Landesliga einen 8:4-Vorsprung nicht ins Ziel bringen und spielten nur 8:8. Zweite und dritte Mannschaft verloren ihre Vergleiche mit dem TuS Hiltrup, allerdings konnte die Zweite in der Bezirksklasse einen wichtigen Sieg im vorgezogenen Match gegen Herbern einfahren. Im Nachwuchsbereich konnten beide Schüler-Teams ihre Spiele gewinnen.

Herren-Landesliga: DJK SR Cappel – SV Neubeckum: 8-8

Die 1.Herren des SVN mussten bei Aufsteiger und Abstiegskandidat DJK SR Cappel auf Spitzenspieler Martin Niebiossa verzichten. Ohne ihn reichte es nur zu einem 8:8-Unentschieden, obwohl die Gäste bereits mit 8:4 geführt hatten.

Anfangs hatte Neubeckum mit 2:1 nach den Doppeln geführt, Christian Laws/Thomas Borgmann und Klaus Beßmann/Adrian Niebiossa punkteten.

Die Einzel sprechen eine deutliche Sprache: An den Positionen eins bis drei holte Neubeckum alle Einzel durch Christian Laws, Thomas Borgmann und Klaus Beßmann, umgekehrt gelang Adrian Niebiossa, Bernd Hellhake und Michael Steinhoff an den Positionen vier bis sechs kein einziger Punktgewinn. Besonders ärgerlich waren die beiden Fünfsatzniederlagen von Hellhake und Steinhoff in der zweiten Einzelrunde, die den Gastgebern das Abschlussdoppel sicherten. Und hier kassierten Laws/Borgmann eine etwas überraschende 2:3-Niederlage, durch die Cappel sich über eine gelungene Aufholjagd freuen durfte.

Das SVN-Team wird erst in zwei Wochen wieder gefordert sein. Dann geht es am 21.10. auswärts zu Westfalia Rhynern, die am Wochenende ihren ersten Sieg feiern konnten, zuvor aber überraschend schlecht aus den Startlöchern gekommen waren.

Herren-Bezirksklasse: SV Neubeckum – SV Herbern: 9-6 und TuS Hiltrup II – SV Neubeckum II: 9-5

Nils Brinkmann machte besonders beim Auswärtsspiel der 2.Mannschaft einen guten Eindruck.

Aus den zwei Spielen der Spielwoche geht die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse mit einer ausgeglichenen Bilanz hervor.

Im vorgezogenen Heimspiel gegen Herbern holte das SVN-Team einen enorm wichtigen Sieg. Allerdings musste man erneut einem 1:2-Rückstand nach den Doppeln hinterherlaufen, da nur Bernd Hellhake/Michael Steinhoff gewinnen konnten. In den Einzeln lief es dann besser: Mit Siegen von Hellhake, Reinhard Rudde, Ralf Engel und Carsten Rolf führte Neubeckum mit 5:4. Danach wurden oben und in der Mitte bei Siegen von Steinhoff und Engel die Punkte geteilt. Unten gab Rolf mit seinem sicheren 3:0-Sieg Brinkmann die Chance, das Spiel zugunsten des SVN zu entscheiden. Das machte er mit einem 3:1-Sieg auch, und es war dringend nötig, da das Schlussdoppel am Nebentisch bereits verloren hatte, aber letzlich nicht mehr in die Wertung kam.

In Hiltrup hatte man sich ohnehin nicht besonders viel ausgerechnet, hinzu kam, dass mit Bernd Hellhake und Michael Steinhoff das komplette obere Paarkreuz in die Erste aufgerückt war. Dafür schlug sich das Team äußerst gut und konnte überraschend zwei Doppel für sich entscheiden. Carsten Rolf/Reinhard Rudde und auch Ralf Engel/Frank Tusch punkteten. Auch in den Einzeln konnte Neubeckum auf Augenhöhe bleiben. Ärgerlich war die Fünfsatzniederlage von Rudde gegen die Nummer zwei Hiltrups. Dafür konnte Neubeckums Mitte stark aufspielen und durch Rolf und Brinkmann beide Zähler erzielen. Ab dem Stand von 4:4 nahm das Spiel für die Neubeckumer jedoch einen tragischen Verlauf. Nachdem Abwehrass Frank Tusch verletzt aufgeben musste, lief nur noch wenig zusammen bei den Gästen. Einzig Nachwuchsspieler Brinkmann machte noch mit einem Sieg gegen Hiltrups Chef Ralf Brameier auf sich aufmerksam – mit 3:0 sogar ziemlich deutlich. Selbst bei den Hiltruper Gastgebern dürfte die Freude über den Sieg durch die Verletzung von Tusch etwas gedämpft gewesen sein, alle hoffen auf eine schnelle Genesung und wünschen Gute Besserung!

Schüler A-Bezirksliga: 1. FC Gievenbeck – SV Neubeckum: 0-10

Nur wenige Probleme hatte Tabellenführer Neubeckum bei Schlusslicht Gievenbeck und gewann ohne Spielverlust. Was passieren kann, wenn man nicht unbedingt mit der ganz richtigen Einstellung in ein Spiel geht, musste SVN-Spitzenspieler Luca Micke gegen Thomas Drude erleben. Als haushoher Favorit lag er 1:2 hinten, brachte dann aber seine Klasse rechtzeitig an den Tisch und gewann noch recht souverän die letzten beiden Sätze. Alexander Günnewig, Max Glimski und Moritz Hoppe gaben maximal einen Satz in ihren Einzeln ab.

Das wird sicherlich am kommenden Samstag schwieriger, wenn der SVN beim 1. TTC Münster antritt und erneut seine Pole Position in der Tabelle verteidigen will.

Herren-1.Kreisklasse: TuS Hiltrup IV – SV Neubeckum III: 9-3

Stark ersatzgeschwächt hatte die Dritte keine Chance beim Tabellenführer in Hiltrup. Zwei Einzelpunkte im oberen Paarkreuz gegen Hegmann und Brackland machte Spitzenspieler Frank Tusch, den das Team in den kommenden Wochen durch seine Verletzung schmerzlich vermissen dürfte. Ein weiterer Punkt wurde von Torsten Delius eingefahren. Dazu kamen die Gäste mit Dieter Krohn, Torsten Delius und Torben Paßgang/Burkhard Heimann noch dreimal in den Entscheidungssatz, unterlagen hier aber relativ deutlich.

Schüler A-Kreisliga: TG Münster – SV Neubeckum II: 3-7

Mal wieder ein richtig gutes Spiel machten die noch sehr jungen 2.A-Schüler bei Tabellenführer TG Münster. Am Anfang musste man durch zwei ebenso ärgerliche wie unglückliche 2:3-Doppelniederlagen noch Böses befürchten. Allerdings völlig zu Unrecht, denn im Einzel stellten sich die Neubeckumer oft etwas pfiffiger und cleverer an als die eigentlich auf Augenhöhe spielenden Münsteraner. Aaron Saatz schaffte es in wichtigen, engen Situationen, sehenswerte Punkte zu erzielen und beide Einzel zu gewinnen. Lennox Becklönne machte es bei seinen zwei Einzelsiegen sogar noch etwas deutlicher und überzeugte nicht nur durch seine guten Aufschläge. Ebenfalls zwei Punkte holte Tim Beßmann, der in seinen beiden Spielen einfach die richtige Taktik gefunden hatte, die zum Erfolg führte. Hendrik Schneider holte zwar nur ein Einzel, unterlag im letzten Spiel aber äußerst unglücklich im fünften Satz. Froh war Betreuer Jonas Schwarz trotzdem, und zwar darüber, wie ruhig und bedacht sich Hendrik nach 1-2 fragwürdigen Aktionen seines Gegenübers verhalten und sich davon nicht anstacheln lassen hatte.

2017-10-10T09:00:38+00:00 Oktober 10th, 2017|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.