Gelungener Start ins neue Jahr für TT-Erste: 9:4-Sieg

/, TT-Jugend, TT-Senioren/Gelungener Start ins neue Jahr für TT-Erste: 9:4-Sieg

Die Landesliga-Mannschaft des SV Neubeckum konnte sich zum Rückrundenauftakt gegen den Post SV Gütersloh mit 9:4 durchsetzen. Die auf Kreisebene spielenden Reserveteams greifen erst am Freitag wieder ein. Dafür waren alle fünf Nachwuchsteams des SVN schon wieder im Einsatz und erspielten 3 Siege bei 2 Niederlagen.

Herren-Landesliga: SV Neubeckum – Post SV Gütersloh: 9-4

Im Hinspiel verlor der SV Neubeckum sehr unglücklich mit 7:9 im Schlussdoppel beim Post SV Gütersloh. Der Auftakt zur Rückrunde in eigener Halle stand unter besseren Vorzeichen, Adrian Niebiossa war diesmal dabei, außerdem gab Neuzugang Christian Laws ein sehr gelungenes Debüt im Trikot des SV Neubeckum. Laws spielt an Position 2 hinter Spitzenspieler Martin Niebiossa, dadurch rückt Thomas Borgmann ins mittlere und Adrian Niebiossa ins untere Paarkreuz. In den Eingangsdoppeln ließ das SVN-Team keinen Stein auf dem anderen und setzte M.Niebiossa/Laws als neues Spitzendoppel ein, die weiteren Doppel bildeten Thomas Borgmann/A. Niebiossa und Klaus Beßmann/Ralf Füchtler.
M.Niebiossa/Laws gewannen zu Beginn ohne Probleme, Borgmann/A.Niebiossa setzten sich etwas überraschend gegen das Gütersloher Spitzendoppel Brust/Reckmeyer durch. Überhaupt nicht ins Spiel kamen Beßmann/Füchtler, sodass es mit einer 2:1-Führung für den SVN in die Einzel ging. Hier setzten sich die Neubeckumer vorentscheidend zum 6:1 ab. In seinem ersten Einzel für Neubeckum bezwang Laws den Gütersloher Abwehrspieler Björn Brust in vier Sätzen mit schön gesetzten Topspins, M. Niebiossa, Borgmann und Beßmann fuhren sichere 3:0-Siege ein. A.Niebiossa und Füchtler mussten im unteren Paarkreuz Niederlagen gegen Pettke sowie Güth einwilligen und auch M.Niebiossa zog danach gegen Brust den Kürzeren. Somit kamen die Gäste auf 6:4 heran. Dann waren aber wieder Laws, Borgmann und Beßmann am Zug und erzielten allesamt 3:0-Siege, die den verdienten 9:4-Heimsieg sicherten.

Der SV Neubeckum hat jetzt als Siebter 10 Punkte auf dem Konto und konnte mit den Güterslohern einen direkten Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte bezwingen. Mit dem Hammer SC und TuRa Elsen II gewannen aber die Teams auf den letzten beiden Plätzen, wodurch der Abstand auf die Abstiegsränge zunächst gleichbleibt. Am nächsten Spieltag (28.01.) tritt der SV Neubeckum beim Tabellendritten TuS Bad Sassendorf an. Das Hinspiel verloren die Neubeckumer klar mit 3:9. Diesmal soll es deutlich knapper werden.

Jungen-Kreisliga: SV Neubeckum – 1. TTC Münster II: 9-1

Zum Start in die Rückrunde der Jungen-Kreisliga wurden alle Teams wieder auf null Punkte zurückgesetzt, drei Aufsteiger kamen in die Liga hinzu, zwei Mannschaften gingen herunter in die Kreisklasse. Das SVN-Team geht etwas verändert in die Rückrunde und erhält mit Alexander Günnewig den stärksten A-Schüler-Spieler der Hinrunde als Verstärkung. Zudem wird Spitzenspieler Nils Brinkmann in der Rückrunde wohl häufiger zum Einsatz kommen, sodass der SV Neubeckum als einer der Favoriten in die Runde geht. Gegen den Aufsteiger 1. TTC Münster II gelang mit 9:1 ein Start nach Maß. Brinkmann und Günnewig gewannen ihre beiden Einzel jeweils recht ungefährdet. Maximilian Diegel musste zweimal in den fünften Satz und konnte beide Partien gewinnen. Den einzigen Punktverlust kassierte Luca Micke im oberen Paarkreuz nach 2:0-Führung gegen Niklas Boonk. Zu Beginn gewannen die Neubeckumer beide Doppel und scheinen mit Brinkmann/Diegel und Micke/Günnewig auch gute Paarungen gefunden zu haben.

Jungen-Kreisklasse: SV Neubeckum II – SC Hoetmar: 2-8

Eine hohe 2:8-Niederlage fing sich die 2. Jungen gegen den SC Hoetmar ein. Das bedeutet, dass es nicht mal einen Tabellenpunkt gibt, den gibt es erst bei drei Siegen. Die Punkte errangen Lukas Funke/Lara Glimski im Doppel und Mohamad Daass im Einzel. Mehr wäre allerdings durchaus drin gewesen, auch wenn das Satzverhältnis dies eigentlich nicht glauben lässt, immerhin verloren die Neubeckumer sieben Mal 0:3. Zehn Sätze wurden jedoch mit zwei Punkten Unterschied verloren, hier verpasste es das Team, sich größere Chancen in möglichen vierten oder fünften Sätzen zu erarbeiten.

A-Schüler-Kreisliga MR: TuS Hiltrup – SV Neubeckum: 3-7

Unser Bild zeigt Andres Escudero-Eberhardt, der alle 6 Spiele für die 1. A-Schüler und 2. A-Schüler gewinnen konnte.

Eine gute Leistung vollbrachten die 1. A-Schüler in der Kreisliga-Meisterrunde im Auswärtsspiel beim TuS Hiltrup, der immer schlagkräftige Teams stellt. Das SVN-Team musste sogar kurzfristig auf das komplette obere Paarkreuz mit Moritz Hoppe und Max Glimski verzichten. Den Verlust fing das Team aber sehr gut auf, Andres Escudero-Eberhardt (2) und Lukas Krause (1) erzielten als Ersatzspieler drei Einzelpunkte. Die ins obere Paarkreuz aufgerückten Aaron Saatz (2) und Florian Seitz (1) holten ebenso drei Zähler. Anfangs waren Escudero-Eberhardt/Krause im Doppel erfolgreich.

A-Schüler-Kreisliga RR: SV Neubeckum II – 1. FC Gievenbeck II: 7-3

Einen gelungenen Heimauftakt schafften die 2. A-Schüler im Duell der 2.Mannschaften gegen Gievenbeck 2. Der neue Spitzenspieler Andres Escudero-Eberhardt gewann zusammen mit Lukas Krause im oberen Paarkreuz alle vier Punkte und das Eingangsdoppel. Je einen Einzelsieg holten Daniel Escudero-Eberhardt und Jan-Philipp Wehder – beide im fünften Satz. Im Doppel mussten die beiden anfangs der Gievenbecker Paarung Passquariello/Stromberg gratulieren. Trotzdem kann das Team sehr zufrieden sein, der Abgang des in die 1. A-Schüler hochgerückten Max Glimski kann hoffentlich auch die ganze Rückrunde gut kompensiert werden.

C-Schüler-Kreisliga: SC Müssingen – SV Neubeckum: 10-0

Viel neuer dabei sein als die neuen SVN-C-Schüler geht kaum. Die Neubeckumer Jungs sind mehrheitlich erst seit zwei Monaten am Ball und hatten am ersten Spieltag direkt das Pech, zum wohl stärksten Team der Liga reisen zu müssen, dem SC Müssingen. Die Müssinger hatten noch deutliche Vorteile, vor allem was die Spielerfahrung angeht. Sie hatten eine sehr viel höhere Sicherheit, den Ball im Spiel zu halten, da konnte nur Neubeckums Spitzenspieler Hendrik Schneider ansatzweise mithalten, er hatte aber in entscheidenden Situationen in den Sätzen viel Pech. Noch schwerer hatten es die beiden anderen SVN-Spieler Joshua Kiefel und der noch sehr junge Fabian Escudero-Eberhardt. Trainer Jonas Schwarz ist dennoch nicht unzufrieden. Er wertet die errungenen Erfahrungen durch das allererste Spiel höher als das Ergebnis: „Es ist für alle etwas neues, aber wenn die Jungs dranbleiben, trainieren und ein paar Wettkämpfe mehr gespielt haben, wird es sicherlich auch Erfolgserlebnisse geben“, gibt er sich zuversichtlich.

2017-01-16T20:47:42+00:00 Januar 16th, 2017|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.