AH nach der Sommerpause weiter ungeschlagen

///AH nach der Sommerpause weiter ungeschlagen

Bei sommerlichen Temperaturen am Samstag war erneut Derbyzeit am Harberg. 6 Spieler des SC Roland reisten per Fahrrad an um sich dem sportlichen Wettkampf zu stellen (oder vielleicht auch nur um gesellig mit den Altherren des SV den Spätnachmittag zu verbringen). Wie auch immer, wir wollten das Spiel nicht ausfallen lassen, so dass sich 4 SV Spieler bereit erklärten im Trikot des SC Roland aufzulaufen und wir 9 gegen 9 spielten.

„Erst der sportliche Erfolg, dann das Gesellige“, so könnte man die Einstellung des SV betiteln, denn wir spielten direkt offensiv. 2. Spielminute, ein steiler Pass durch das komplette Roländer Mittelfeld in den Lauf des schnellen Moe, dieser legte sich den Ball noch kurz zurecht und schloss eiskalt bei 26°C zum 1:0 ab. Der SC Roland war total überfordert und der SV konzentrierte sich weiterhin auf den Angriff und erspielte sich hochkarätige Chancen im Minutentakt. Der mangelnden Chancenauswertung ist es zu schulden, dass es bis zur 22. Minute dauerte bevor das 2:0 verzeichnet werden konnte. Eine butterweiche Flanke aus dem linken Halbfeld nickte Christian Gräfing am langen Pfosten lauernd ein. So ging es mit „nur“ 2:0 in die Halbzeitpause.

Nach einer kleinen Erfrischungspause spielte der SV weiter munter nach vorne. Die Überlegenheit schien bei manchen in Überheblichkeit umzuschwenken, so dass auch im zweiten Spieabschnitt viele Hochkaräter ausgelassen wurden. In der 12. Minute der zweiten Halbzeit klingelte es aber dann doch erneut im Gehäuse des starken Roländer Schlussmanns. Burkhard Gerste setzte sich auf der rechten Angriffseite durch und flankte die Kugel mustergültig vor’s Tor. An der langen der Ecke des 5-Meter-Raums erwartete Jens Kowalczyk bereits die Hereingabe. Jens beförderte mit feiner Technik den Ball direkt aus der Luft über Freund und Feind hinweg unhaltbar ins gegenüberliegende Toreck zum 3:0.

Der SV spielte jetzt noch offensiver und vernachlässigte so die Defensive. So kam es wie es kommen musste; Roland überspielte das Mittelfeld und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß konnte Dominik Fengler nicht halten, so dass Roland auf 3:1 verkürzen konnte.

Der Gegentreffer führte aber dazu, dass wieder mehr Disziplin ins Neubeckumer Spiel Einzug fand. Kurz vor Ende der Partie spielten wir endlich doch noch einen Angriff erfolgreich zu Ende, nachdem wir zuvor wieder mehrere Torchancen nicht verwerteten. Daniel Tietz machte mit seinem Doppelpack zum 4:1 den Sack zu, so dass wir zum geselligen Teil des Tages übergehen konnten.

Erfreulich war, dass wir 15 Spieler zur Verfügung hatten. So darf es auch gerne in den noch ausstehenden Spielen gegen Enniger (08.10. in Neubeckum), Ennigerloh (15.10. am Stavernbusch) und Ostenfelde (29.10. in Ostenfelde) sein, so dass wir diese Spiele nicht absagen müssen.

2016-09-26T15:47:41+00:00 September 26th, 2016|Alte Herren, Fußball|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.