This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

TT-Landesliga: SVN holt sich Big Points

Startseite/Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren/TT-Landesliga: SVN holt sich Big Points

Vier Punkte holten sich Neubeckums Landesliga-Herren am vergangenen Spieltag, wobei das Spiel in Hamm vom kommenden Wochenende vorgezogen wurde. Auch sonst lief es rund für die Herrenteams, nur die Vierte ging gegen Aasee leer aus. Fast komplett ohne Erfolg blieb dieses Mal der Nachwuchs – nur die 1.A-Schüler konnten gewinnen.

Herren-Landesliga: Hammer SC – SV Neubeckum: 3-9

Der Tabellendritte aus Hamm hatte bereits am Vortag 6:9 gegen den Vorletzten LTV Lippstadt II gepatzt, gegen den SVN gab es für den Gastgeber noch weniger zu holen. Von Anfang an waren Neubeckums Ballkünstler richtig gut im Rennen und konnten durch Martin Niebiossa/Thomas Borgmann, Klaus Beßmann/Adrian Niebiossa und Michael Steinhoff/Bernd Hellhake alle drei Doppel gewinnen. Besonders der Sieg von Beßmann/A. Niebiossa ist herausragend, denn sie besiegten das in dieser Saison bei davor 18 Partien ungeschlagene HSC-Spitzendoppel Kirner/Drave. Im vierten Satz wurden zwar sieben Matchbälle vergeben, allerdings reichte die hohe 10:2-Führung am Ende doch. Das gab richtig Rückenwind, denn im oberen Paarkreuz erhöhten M. Niebiossa und Borgmann zum 5:0. Nachdem Beßmann und A. Niebiossa in der Mitte recht chancenlos waren, bezwang Steinhoff im unteren Paarkreuz Busemann. 6:3 war der Spielstand nach der ersten Einzelrunde, da Hellhake Mehringskötter unterlag. An den ersten drei Positionen machten M. Niebiossa, Borgmann und Beßmann den Sieg dann überraschend früh perfekt.

Herren-Landesliga: SV Neubeckum – DJK SR Cappel: 9-3

Fast noch wichtiger war der 9:3-Sieg gegen Cappel, denn die Gäste sind ein direkter Konkurrent in der Abstiegsregion. Der SV Neubeckum spielte im unteren Paarkreuz mit Abwehrer Ralf Füchtler für Michael Steinhoff. Von Beginn an konnte man eigentlich von einem engen Spiel ausgehen, denn bis zum 3:3 neutralisierten sich beide Mannschaften förmlich. 2:1 führten die Gastgeber nach den Doppeln, nachdem M. Niebiossa/Borgmann und Beßmann/A. Niebiossa punkten konnten. Beßmann/A. Niebiossa bezwangen Cappels Topdoppel Strunz/Weddemann erst in der Verlängerung des fünften Satzes. In den Einzeln hatte M. Niebiossa zunächst wenig Mühe mit Weddemann, bevor Borgmann und Beßmann gegen Strunz bzw. Berkenbusch den Kürzeren zogen. Nach dem 3:3 lief alles rund für den SVN, A. Niebiossa machte den Anfang gegen Wegmann und spielte ein richtig gutes Match. Im unteren Paarkreuz holten Hellhake und Füchtler zwei knappe Fünfsatzsiege, bevor auch M. Niebiossa im Spitzeneinzel gegen Strunz in den fünften Satz musste. Dabei verspielte er beinahe einen 7:2-Vorsprung, rettete sich aber noch mit 11:9 ins Ziel. Borgmann und Beßmann machten folglich mit zwei 3:0-Erfolgen einen Strich unter das Spiel.

 

Mit 13 Punkten hat der SV Neubeckum jetzt zumindest einmal drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge, allerdings auch schon eine Begegnung mehr ausgetragen. Gerade der Sieg im 4-Punkte-Spiel gegen Cappel war enorm wichtig. Nun hat der SVN zunächst zwei Wochen Pause und empfängt dann den LTV Lippstadt II zu einem weiteren direkten Duell im Abstiegskampf. Der SV Neubeckum wird alles daran setzen, die 6:9-Niederlage aus dem Hinspiel umzubiegen. Spielbeginn ist am Samstag, den 27.02.2016 um 18.30 Uhr in der Halle der Bodelschwingh-Schule.

Herren-Kreisliga: SV Neubeckum II – SC Westfalia Kinderhaus III: 9-1

Einen ungefährdeten 9:1-Heimsieg fuhr die Zweite gegen einen allerdings auch nicht in Bestbesetzung angetretenen Gast aus Kinderhaus ein. Starke Leistungen zeigten Ralf Füchtler und Reinhard Rudde, die beide Kinderhaus-Spitzenspieler Martin Löffler bezwingen konnten. Knappe Spiele hatten Ralf Engel und Frank Tusch zu bestreiten. Beide konnten sich im Entscheidungssatz durchsetzen. Den einzigen Punkt verlor das Doppel Reinhard Rudde/Carsten Rolf.

Herren-1.Kreisklasse: TTG Beelen II – SV Neubeckum III: 7-9

Ganz viel Dusel hatte Neubeckums Dritte in Beelen. Zunächst drohte das komplette obere Paarkreuz auszufallen, bevor sich Nachwuchsspieler Nils Brinkmann entschloss, trotz leichter Krankheit mitzuspielen, als sich eine Stunde vor Abfahrt immer noch kein Ersatz gefunden hatte. Im Spiel lief der SVN bis zum 4:7 hinterher. Punkten konnten bis zu diesem Zeitpunkt nur Nils Brinkmann, Ralf Hollein, Torsten Delius und das Doppel Torsten Delius/Volker Czimmek. Hollein, Czimmek, Delius und Ersatzspieler Jonas Schwarz brachten die Dritte vor dem Schlussdoppel mit 8:7 in Führung. Hier hatten Nils Brinkmann/Burkhard Heimann eine Menge Glück und besorgten den knappen Sieg. Das hätte auch anders herum ausgehen können.

Herren-2.Kreisklasse: SV Neubeckum IV – SV BW Aasee: 6-9

Nach einer 2:1-Führung durch die Doppel Jörn Volkmann/Jörg Weissenborn und Torben Paßgang/Dominik Weiß lief bei der SVN-Vierten nicht mehr viel zusammen. In den Einzeln konnten nur vier Punkte errungen werden. Jonas Schwarz (2), Arne Paßgang und Torben Paßgang sammelten diese ein. Das reicht natürlich nicht, um den Tabellendritten Aasee zu schlagen.

Jungen-Bezirksliga: SV Rinkerode – SV Neubeckum: 8-2

Im direkten Duell zweier Abstiegskandidaten setzte Rinkerode zum ersten Mal in dieser Saison auf seinen überragenden Spitzenspieler Oliver Steinhoff. So kam der Gastgeber zu einem ungefährdeten 8:2-Heimsieg gegen die SVN-Truppe, die allerdings auch kein gutes Spiel machte. Im oberen Paarkreuz blieb Nils Brinkmann etwas überraschend genauso erfolglos wie Torben Paßgang. René Erdbories besiegte zwar Jonas Runde, unterlag zuvor aber nach schwacher Leistung Rinkerodes Nummer 4. Am Anfang konnte das Doppel Nils Brinkmann/Arne Beumer zum 1:1 ausgleichen. So musste die SVN-Jugend mit komplett leeren Händen nach Hause fahren und steht wieder auf dem Relegationsplatz.

Schüler A-Kreisliga MR: SG Telgte – SV Neubeckum: 1-9

Bei 13 verlorenen Sätzen mussten die 1.A-Schüler nur einen Punkt abgeben. Alle drei Fünfsatzbegegnungen wurden gewonnen. Den einzigen Punkt verlor Maximilian Diegel. Luca Micke, Arne Beumer und Joel Schuhmacher blieben ungeschlagen.

Schüler A-Kreisliga MR: SC Westfalia Kinderhaus II – SV Neubeckum II: 10-0

Ziemlich chancenlos waren die 2.A-Schüler beim Tabellenführer Kinderhaus II. Immerhin konnten fünf Sätze gewonnen werden. Dem Sieg am nächsten war Mohamad Daass, er musste sich im fünften Satz seines zweiten Einzels geschlagen geben. Die weiteren Sätze holten Andres Escudero-Eberhardt (2) und Lara Glimski.

Schüler B-Kreisliga MR: SV Neubeckum – DJK GW Amelsbüren: 4-6

Moritz Hoppe machte gegen Amelsbüren ein richtig gutes Spiel und gewann alle drei Einzel. Sehenswert war vor allem sein Spitzeneinzel gegen Damian Hintemann, dass in einem richtig guten offenen Schlagabtausch endete. Den 0:2-Satzrückstand konnte er noch umdrehen. Den vierten Punkt machte Aaron Saatz.

Schüler B-Kreisliga MR: SC Sprakel – SV Neubeckum II: 5-4

Beide Teams konnten nur zu zweit antreten, wodurch sich dieses seltsame Ergebnis ergibt. Zu den zwei kampflosen Punkten kam noch einer im Einzel durch Alexander Günnewig hinzu. Zudem punktete er zusammen mit Niklas Gurtsching in einem Doppel mit sehr hohem Unterhaltungswert. Den hatte auch das letzte Spiel, indem Alexander Günnewig sich denkbar knapp mit 10:12 im fünften Satz Marlon Husken geschlagen geben musste und sich dadurch seine erste Saisonniederlage einfing.

2016-10-14T10:53:10+00:00 Februar 16th, 2016|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*