Tischtennis: 1. Herren verlässt Abstiegsplätze

/, TT-Jugend, TT-Senioren/Tischtennis: 1. Herren verlässt Abstiegsplätze

Durch einen Sieg beim Tabellenletzten SC Wiedenbrück steht die Landesliga-Mannschaft nach langer Zeit mal wieder über dem Strich. Derweil kassierten die Zweite und die Vierte auswärts zwei 7:9-Niederlagen. Immerhin gewann Neubeckum III. Zwei Schülermannschaften behielten die Punkte zuhause, während die Jugend stark ersatzgeschwächt überrollt wurde.

Herren-Landesliga: SC Wiedenbrück – SV Neubeckum: 5-9

Sehr wichtig war der Sieg in Wiedenbrück für den SV Neubeckum in der Tischtennis-Landesliga. Beim bisher punktlosen SCW taten sich die Neubeckumer in der ersten Einzelrunde etwas schwer, konnten dann aber sicher zwei verdiente Punkte mit nach Hause nehmen. Matchwinner waren Martin Niebiossa und Bernd Hellhake, die ungeschlagen bleiben konnten.
Durch den 3:0-Traumstart in den Doppeln (Martin Niebiossa/Thomas Borgmann, Klaus Beßmann/Adrian Niebiossa und Bernd Hellhake/Michael Steinhoff) starteten die Gäste gleich mit einem Vorsprung in die Einzel. Hier konnten aber nur Spitzenmann M. Niebiossa und Hellhake mit seinem ersten Saisonsieg punkten. Deshalb kamen die Wiedenbrücker auf 4:5 heran. A. Niebiossa und Steinhoff verloren beide im fünften Satz gegen Michael Bandl bzw. Jürgen Sauer. Durch Siege von M. Niebiossa, Borgmann und Beßmann enteilte der SVN dann auf 8:4 und sorgte für eine Art Vorentscheidung. Hellhake machte den Sieg durch seinen zweiten 3:0-Sieg perfekt.
Mit 7:11 Tabellenpunkten verlässt der SV Neubeckum die Abstiegsränge der Landesliga. Da aber auch der Vorletzte LTV Lippstadt II überraschend gegen Lohauserholz-Daberg gewinnen konnte, geht es am Tabellenende vor den inzwischen abgeschlagenen Wiedenbrückern enger zu denn je. Den Sechsten Neheim-Hüsten trennen 3 Punkte vom Vorletzten Cappel.
Am kommenden Samstag (28.11.) steht das letzte Heimspiel des Jahres 2015 für den SVN an. Um 18.30 Uhr ist der TuS Lohauserholz-Daberg in der Sporthalle der Bodelschwingh-Schule zu Gast.

Herren-Kreisliga: DJK SC Nienberge – SV Neubeckum II: 9-7

Eine sehr ärgerliche 7:9-Auswärtsniederlage bezog die Reserve in Nienberge. Das Spiel verloren die Neubeckumer eindeutig in den Doppeln, in denen die Gastgeber inklusive des Schlussdoppels 4 Zähler erspielen konnten. Die drei Eingangsdoppel gingen sogar alle im fünften Satz weg. Auch sonst war es immer unglaublich eng. Insgesamt gab es in zehn Partien den fünften Satz. Die sieben Einzelpunkte machten Carsten Rolf, Reinhard Rudde, Jochen Stichling (2), Frank Tusch, Dieter Krohn und Ralf Hollein. Zu wenig, um nach 4 h Spielzeit einen Punkt beim Tabellenzweiten zu entführen.

Herren-1.Kreisklasse: SV Neubeckum III – TSV Ostenfelde: 9-5

Alle Punkte für den Tabellenletzten aus Ostenfelde machte das obere Paarkreuz des TSV mit Rolf Altenau und Frank Gedwien. Ansonsten gaben sich die Hausherren keine Blöße und gewannen die übrigen Partien deutlich. Nur Burkhard Heimann mühte sich zu einem Fünfsatzsieg gegen Christian Schulte. Mit sieben Siegen bisher in der Hinrunde steht die Dritte auf einem überragenden 3.Platz. Zum Vergleich: Im letzten Jahr spielte das Team gegen den Abstieg.

Herren-2.Kreisklasse: SV Drensteinfurt – SV Neubeckum IV: 9-7

Eine in vielen Punkten kuriose und unnötige Niederlage kassierte Neubeckum IV in Drensteinfurt, wo für das Spiel schon die neuen Plastikbälle verwendet werden. Im Endeffekt verlor der SVN (nach Sätzen lag man sogar 33:32 vorne) in den Doppeln, in denen der Gastgeber mit 3:1 die Oberhand behielt. Ebenbürtig waren die Neubeckumer in den Einzeln. Überraschenderweise wurde im vorderen Paarkreuz die beste Bilanz erspielt. Nils Brinkmann (2) und Jonas Schwarz erzielten durch eine konzentrierte Vorstellung drei nicht erwartete Zähler. Ansonsten waren auch Torben Paßgang, Arne Paßgang und René Erdbories im Einzel erfolgreich. Durch die dritte 7:9-Pleite in der Hinrunde muss die Vierte bei zwei schwierig einzuschätzenden Restbegegnungen und 3 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge langsam nach unten schauen.

Jungen-Bezirksliga: SV Neubeckum – TuS Haltern: 1-9

Arne Beumer trat in der Jugend in die übergroßen Fußstapfen des fehlenden Nils Brinkmann. Keine leichte Aufgabe.

Gegen den TuS Haltern sollte es zum Abschluss der Vorrunde noch einmal etwas werden mit einem Heimsieg. Dann fiel allerdings Spitzenspieler Nils Brinkmann mit einer Knieverletzung aus. Erwartungsgemäß wird es dann extrem schwer für die Mannschaft, Brinkmann ist in Normalform ein absoluter Punktelieferant und deshalb auch unverzichtbar. Luca Micke und Arne Beumer aus der A-Schüler-Truppe kamen zu ihrem Debüt in der Bezirksliga. Aber selbst in dieser Aufstellung war viel mehr möglich, insgesamt 13 gewonne Sätze zeigen, dass ein Tabellenpunkt auf jeden Fall locker drin war.
Leider verteilte die SVN-Jugend großzügig vorgezogene Weihnachtsgeschenke an die Gäste. Das dickste Päckchen hatte Torben Paßgang dabei: Er ließ Gegner Jan Kummerhove insgesamt 9 (!) Matchbälle abwehren und das Spiel mit 16:14 im fünften Satz gewinnen. Auch im zweiten Einzel verlor Paßgang den Entscheidungssatz. Ebenfalls im Fünften zog René Erdbories gegen Kummerhove den Kürzeren. Die beiden A-Schüler-Jungs machten ihre Sache richtig gut und holten insgesamt vier Sätze. Immerhin gab es viel zu lernen für die zwei.
Überwintern wird der SV Neubeckum auf dem Relegationsplatz, da Rinkerode den SVN mit einem Remis gegen Dülmen überholte.

Schüler A-Kreisliga: SV Neubeckum – SG Telgte: 9-1

Der Tabellenzweite gewann gegen den Dritten mit 9:1, vielleicht auch, weil die Gäste nur zu dritt antreten konnten. Luca Micke, Fabio Micke, Maximilian Diegel und Arne Beumer ließen jedenfalls nichts anbrennen und gewannen in einer munteren Partie auch meist in den engen Situationen. In der Abschlusstabelle der Hinrunde belegt die 1.A-Schüler den zweiten Platz und zieht souverän in die Meisterrunde ein, wie die eigene Reserve auch.

Schüler B-Kreisliga: SV Neubeckum II – SV Rinkerode: 9-1

Alle vier Tabellenpunkte in Neubeckum behalten konnten Moritz Hoppe, Niklas Gurtsching und Tyler Berkemeier für die 2.B-Schüler. Einzig Niklas Gurtsching musste ein Einzel gegen Jan Rehbaum abgeben. Der Einzug in die Meisterrunde sollte dem Team an den letzten beiden Spieltagen nicht mehr zu nehmen sein. Damit erreichen beide SVN-B-Schüler-Teams die Meisterrunde. Ein starkes Ergebnis!

2016-10-14T10:53:11+00:00 November 26th, 2015|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.