This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

TT-Nachwuchs mit Luft nach oben bei den Kreismeisterschaften

/, TT-Jugend, TT-Senioren/TT-Nachwuchs mit Luft nach oben bei den Kreismeisterschaften

Am vergangenen Wochenende standen für einige Neubeckumer Nachwuchsspieler in Greven die Kreismeisterschaften auf dem Spielplan. Aufgrund der frühen Anfangszeiten – Sonntag sogar um 9 Uhr – mussten die Spieler früh aus dem Bett, um bei der Abfahrtszeit von z.T. 7.15 Uhr anwesend zu sein.

Aaron Saatz (B-Schüler).

Aaron Saatz war am Samstag der einzige Spieler des SVN in Greven. Er erreichte in der B-Schüler-Konkurrenz dank konzentrierter Leistung das Achtelfinale. Im Doppel stand er zusammen mit dem Gievenbecker Jan Goldschmidt sogar im Endspiel, das denkbar knapp mit 2:3 an das Doppel Pohlmeyer/Knittel aus Handorf ging. Zuvor hatten die beiden im Viertelfinale sogar die beiden Einzelfinalisten aus Hiltrup besiegt. Bei den B-Schülern hätte Kreisranglistensieger Luca Micke vom SVN mit Sicherheit gute Chancen auf eine Podestplatzierung gehabt, ein gebrochener Finger nahm ihn aber vorab schon aus dem Gefecht.

Die Sonntagsklassen waren aus Neubeckumer Sicht zahlenmäßig deutlich stärker besetzt, allerdings erwischte hier kaum ein SVN-Spieler einen gelungenen Tag, sodass hier in den meisten Klassen deutlich mehr drin gewesen wäre. Zu der meist ausbaufähigen Leistung der Akteure kam in vielen engen Situationen auch noch Pech hinzu, was im Endeffekt nicht unbedingt in einem gelungenen Turniertag endete.

Einzig C-Schüler Max Glimski konnte überzeugen und erreichte das Viertelfinale, sowie die damit verbundene Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft.
Im Viertelfinale des A-Schüler-Turniers verspielte Nils Brinkmann gegen Oscar Schäfer (Kinderhaus) unnötig eine 2:0-Führung, nachdem er ab dem dritten Satz ziemlich den Faden verloren hatte. „Das war ausbaufähig“, meinte er hinterher. Die Chance, es besser zu machen, bekommt er, denn hauchdünn reichte es auch hier für die Bezirksmeisterschaft. Gemeinsam mit Fabian Runde (Rinkerode) erreichte Nils das Halbfinale im Doppel.
Maximilian Diegel, Arne Beumer, Joel Schuhmacher und Franjo Simic schafften es allesamt nicht in die KO-Runde, auch wenn vereinzelt gute Ansätze zu sehen waren. Nah dran war Maximilian, der die nächste Runde beim knappen 2:3 gegen Jonathan Weigel (Kinderhaus) sehr unglücklich verpasste.

Max Glimski (C-Schüler)

Jonas Schwarz versuchte es in der Herren E-Klasse und erspielte bei unterdurchschnittlicher Vorstellung eine schwache 2:2-Bilanz, beide Niederlagen kamen im fünften Satz zustande.
Ähnlich erging es Lukas Funke, der in der Jungen B-Konkurrenz sein Potenzial nicht annähernd abrufen konnte.
Richtig bitter verlief das Wettkampf-Debüt für das einzige SVN-Mädchen, Lara Glimski, die unbedingt in der A-Schülerinnen-Klasse dabei sein wollte. Nachdem im 1.Einzel gegen die junge Mirella Täsler (Hiltrup) nichts zu holen war, zeigte Lara im 2.Spiel gegen Verena Papenbrock (Rinkerode), dass sie durchaus gegen die viel erfahreneren Spielerinnen mithalten kann. Leider machte sich zwischendurch Laras Bänderverletzung wieder recht deutlich bemerkbar, sodass sie von ihrem Betreuer vorsichtshalber und zwangsläufig aus dem Spiel genommen werden musste. Ein sehr unglückliches Debüt.

2016-10-14T10:53:12+00:00 September 18th, 2015|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*