SVN-Tischtennis: Ausblick auf die Rückrunde

/, TT-Jugend, TT-Senioren/SVN-Tischtennis: Ausblick auf die Rückrunde

Für die TT-Teams des SV Neubeckum geht am kommenden Wochenende die Rückrunde los. Grund genug, um für die einzelnen Mannschaften etwas vorauszuschauen ins neue Jahr 2018!

1. Herren – Landesliga

Die erste Mannschaft belegt zur Zeit mit 16:6 Punkten den dritten Platz der Landesliga-Tabelle. In die Rückrunde startet man mit der gleichen Besetzung wie in der Hinrunde, einzig Klaus Beßmann (3) und Thomas Borgmann (4) haben ihre Positionen in der Mitte im Vergleich zur Hinrunde getauscht. Oben spielen Martin Niebiossa (1) und Christian Laws (2), unten Adrian Niebiossa (5) und Ralf Füchtler (6), über dessen bevorstehende Rückkehr in den Spielbetrieb man sich besonders freuen kann.

Das zu Saisonbeginn von Mannschaftskapitän Klaus Beßmann gesteckte Ziel eines sicheren Mittelfeldplatzes sollte dank der guten Hinrunde erreicht werden. Mal gucken, ob das Team im Verlauf der Rückrunde sogar den Anschluss zur Tabellenspitze halten kann. Interessant wird, wie sich zum Teil veränderte Mannschaftsaufstellungen und Neuzugänge bei anderen Teams auf die Liga auswirken. So hat SV Westfalia Rhynern zum Beispiel einen neuen Spitzenmann aus der NRW-Liga bekommen, wodurch Rhynern als bisheriger Abstiegskandidat auf einen Schlag in den meisten Begegnungen zum Favorit werden dürfte.

2. Herren – Bezirksklasse

Eine Rückrunde mit Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag könnte der Reserve in der Bezirksklasse bevorstehen. Der Aufsteiger hat zudem Pech, dass durch den Rückzug von Preußen Lünen III zwei Pluspunkte vom Konto abgezogen werden, was momentan mit 5:15 Punkten nur den vorletzten, elften Rang bedeutet. Immerhin kann das Team so nicht mehr Zwölfter werden. Das Wichtigste wird wohl sein, dass man möglichst oft in Bestbesetzung aufläuft. Jugendspieler Nils Brinkmann rückt ins vordere Paarkreuz auf und steht dementsprechend großen Herausforderungen bevor. Dafür spielt Michael Steinhoff in der Mitte. Den Stamm komplettieren Bernd Hellhake oben und Ralf Engel in der Mitte. Zudem werden die in der dritten Mannschaft aufgestellten Carsten Rolf und Reinhard Rudde unten spielen.

3. Herren – 1. Kreisklasse

Durch den Einsatz von Carsten Rolf und Reinhard Rudde soll die Dritte die nötigen fehlenden Punkte zum Klassenerhalt schaffen. Das Team ist zwar Vierter, man sollte aber nicht übersehen, dass bei 12:10 Punkten der Abstand zur Abstiegszone trotzdem nicht unbedingt riesig ist. Außerdem spielen Jochen Stichling, Andreas Kempe, Dieter Krohn und Torsten Delius. Ein Team, das eigentlich viel zu gut ist, um noch nach unten zu rutschen. Die enormen Ersatzprobleme vom Ende der Hinrunde werden wohl nicht vollständig abgestellt werden können, die Situation sollte aber in der Rückrunde zumeist besser gelöst werden.

4. Herren – 2. Kreisklasse

Wie die Zweite hat auch die Vierte eine Rückrunde im Abstiegskampf vor Augen. 7:15 Punkte bedeuten nach der Hinrunde den zehnten Platz für Ralf Hollein, Volker Czimmek, Burkhard Heimann und Jörg Weissenborn. Die Aufstellung bleibt für die Rückrunde identisch. Mindestens einen Rang sollte es noch aufwärts gehen, um nicht einen der letzten drei Plätze zu belegen. Dazu sollten in der Rückrunde Niederlagen gegen die direkte Konkurrenz möglichst vermieden werden.

5. Herren – 3. Kreisklasse MR

Die junge 5.Mannschaft hat sich in der Hinrunde ohne Probleme für die Meisterrunde qualifiziert, in der die besten Mannschaften aus zwei Hinrunden-Staffeln um zwei feste Aufstiegsplätze kämpfen. Die Neubeckumer möchten auch am liebsten weit oben angreifen. Das etablierte Hinrundenteam mit Jonas Schwarz, Dominik Weiß sowie den beiden Schülerspielern Luca Micke und Alexander Günnewig hat für die Rückrunde noch Verstärkung erhalten: Torben Passgang kommt aus der Dritten hinzu und soll der Mannschaft helfen, möglichst weit vorne im Aufstiegsrennen mitzumischen.

1. Jugend – Kreisklasse

In unveränderter Besetzung gehören Maximilian Diegel, Andres Escudero-Eberhardt, Lukas Funke und Mohamad Daass zu den ausgeglichensten Teams der Liga. Wenn sie davon profitieren können, wird man in der Tabelle eher vorne als hinten mitspielen. Dazu wäre es vorteilhaft, wenn die Mannschaft einigermaßen konstant zusammenspielen könnte, das hatte in der Hinrunde nicht besonders gut geklappt.

2. Jugend – Kreisklasse

In der gleichen Liga wie die 1.Jugend nehmen Lara Glimski, Lukas Krause, Jan-Philipp Wehder und Till Winkler eine Außenseiterrolle ein. Zumeist wird wohl auch der ein oder andere Ersatzspieler auflaufen. Beste Punktesammlerin war in der Hinrunde Lara Glimski, die mit ihren Rückhand-Noppen einigen besser gesetzten Spielern ordentlich zu schaffen machte. Besonders ihr sind auch in der Rückrunde gute und vielleicht auch wieder überraschende Ergebnisse zuzutrauen.

1. Schüler A – Bezirksliga

Alexander Günnewig möchte als Kapitän mit seiner 1.A-Schüler-Mannschaft ähnlich auftrumpfen wie in der Hinrunde.

Den ersten Tabellenplatz möchten die 1.A-Schüler in der Bezirksliga gerne ins Ziel retten. Luca Micke, Alexander Günnewig, Max Glimski und Moritz Hoppe waren in der Hinrunde mit acht Siegen das Maß aller Dinge und peilen daher auch in der Rückrunde wieder Top-Bilanzen an. Gelingt das, könnte am Ende die Meisterschaft geholt werden. Auf dem Weg dahin stehen dem Neubeckumer Spitzenteam im Nachwuchsbereich je zwei Begegnungen mit den Teams aus Ladbergen, Münster, Rheine und Dreierwalde bevor. Vor allem die beiden Spiele gegen den Zweiten Ladbergen versprechen bestes Tischtennis, hier kam es zwischen beiden Teams in den Hinrundenpartien zu richtig sehenswerten und packenden Begegnungen. Sollte jemand fehlen, hat man mit C-Schüler Lennox Becklönne auch noch einen richtig guten Joker aus der zweiten Mannschaft in der Hinterhand.

2. Schüler A – Kreisliga MR

Das Erreichen der Meisterrunde ist ein toller Erfolg der zweiten A-Schüler-Mannschaft in der Hinrunde gewesen. Insbesondere die jungen B- und C-Schüler-Spieler Hendrik Schneider, Tim Beßmann und Lennox Becklönne zeigten, dass sie auch in der älteren Altersklasse konkurrenzfähig sind – mehr als das sogar. Hinzu kommen Aaron Saatz, Florian Seitz und Luis Kleinhans mit ebenfalls guten Bilanzen. Die Rückrunde wird ein neuer Gradmesser für das Team werden, oft werden Neubeckums junge Spieler am unteren Paarkreuz als Außenseiter an die Tische gehen. Ziel für die Rückserie ist natürlich die Weiterentwicklung des eigenen Spiels, die man dann auch in der Meisterschaft bemerken sollte. Das hatte ja in der Hinrunde schon bestens geklappt. Allen Spielern Sicherheit geben sollen die Punkte der eigenen Nummer eins Lennox Becklönne, der auf dem Papier zu den besten Spielern der Liga zählt und das SVN-Team somit in der Rückrunde anführt.

2018-01-09T11:55:53+00:00 Januar 9th, 2018|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen