This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

SVN-Tischtennis: Rückblick auf die Saison 2015/2016

/, TT-Jugend, TT-Senioren/SVN-Tischtennis: Rückblick auf die Saison 2015/2016

1.Herren: Landesliga

Nach einer eher enttäuschenden Hinrunde mit nur 7 erzielten Punkten und Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten LTV Lippstadt II und DJK SR Cappel fand sich der SVN zur Winterpause im Abstiegskampf wieder. Eine wiederum sehr starke Rückrunde mit 13 Punkten führte zum Klassenerhalt drei Spieltage vor Schluss. Damit ist der SVN Vierter der Rückrundentabelle und in der Gesamttabelle Achter. Mit 33:9 erzielte Spitzenspieler Martin Niebiossa die Topbilanz der Ersten. Positive Bilanzen erspielten auch Klaus Beßmann (22:20) und Ersatzmann Ralf Füchtler (6:1), der erst am letzten Spieltag seine erste Niederlage kassierte.

2.Herren: Kreisliga

Ebenfalls eine fantastische Rückrunde, die zur Vize-Meisterschaft führte, zauberte die 2.Mannschaft an die Tische. Ein Unentschieden gegen TG Münster II stellt den einzigen Verlustpunkt der Zweiten im Jahr 2016 dar. Besonders zahlte sich die Ausgeglichenheit des Teams aus, im unteren Paarkreuz wurden Carsten Rolf (17:11) und Frank Tusch (21:6) in der Rückrunde nie bezwungen. Aber auch Ralf Füchtler (24:13), Reinhard Rudde (23:14), Jochen Stichling (24:8) und Ralf Engel (14:13) erspielten sehr gute Bilanzen.

3.Herren: 1.Kreisklasse

Letztlich souverän schaffte SVN III den Klassenerhalt. Mit 21:23 Punkten landete man mit Platz 5 überraschend weit vorne. In der Rückrunde hatte das Team in Nachwuchspieler Nils Brinkmann (10:9) an Position 1 einen guten Punktesammler. Mit 17:15 erspielte auch Ralf Hollein eine positive Bilanz.

4.Herren: 2.Kreisklasse

Im ersten Jahr nach dem Aufstieg gelang der jungen SVN-Vierten dank einer guten Hinrunde früh der Klassenerhalt und am Ende der 8.Platz. Nils Brinkmann stach mit 16:4 in der Hinrunde heraus. Gut dabei waren auch Jonas Schwarz (24:12), Jannis Blauth (9:7), Arne Paßgang (16:12), Torben Paßgang (17:15) und B-Schüler Luca Micke (7:2), der mit einigen guten Partien auf sich aufmerksam machte.

1.Jungen: Bezirksliga

Wohl über die Relegation hätte man den Klassenerhalt geschafft, da Torben Paßgang und René Erdbories das Team allerdings aus Altersgründen verlassen werden, verzichtet man in der kommenden Saison freiwillig auf einen Bezirksliga-Platz. Überragender Akteur war Spitzenspieler Nils Brinkmann mit 23:9 Spielen.

A-Schüler: Kreisliga Meisterrunde (2 Teams)

Eine sehr gute Meisterrunde spielten Luca Micke (11:1), Maximilian Diegel (9:9), Arne Beumer (15:3) für die 1.A-Schüler und landeten auf dem zweiten Platz. Zudem stellte man mit Diegel/Beumer das ungeschlagene Top-Doppel der Liga.

Überraschend hatte auch das 2.A-Schüler-Team den Sprung in die Meisterrunde geschafft und traf dort meist auf übermächtige Konkurrenz. Die meisten Erfolgserlebnisse erzielte Andres Escudero-Eberhardt (6:9). Trotzdem ist es eine super Leistung der Truppe, die Meisterrunde geschafft zu haben.

Klicken Sie auf Schaltfläche editieren, um diesen Text zu ändern.

B-Schüler: Kreisliga Meisterrunde (2 Teams)

Punktgleich mit Meister Amelsbüren landeten Moritz Hoppe (23:3), Max Glimski (10:8) und Aaron Saatz (16:10) für die 1.B-Schüler auf Platz 2. Highlight war sicher das großartige 8:2 am letzten Spieltag gegen den bis dahin an der Spitze liegenden 1.TTC Münster.

Wacker geschlagen haben sich die Jungs der 2.B-Schüler, die auch in der Meisterrunde als Sechster gut mithalten konnten. Newcomer Alexander Günnewig (12:4) spielte eine wahnsinnig gute Premierenrunde, auch Florian Seitz (9:8) konnte punkten.

Klicken Sie auf Schaltfläche editieren, um diesen Text zu ändern.

2016-10-14T10:53:08+00:00 Mai 24th, 2016|Tischtennis, TT-Jugend, TT-Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*