This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

AH überzeugen mit 4:1 im Derby gegen Ennigerloh

///AH überzeugen mit 4:1 im Derby gegen Ennigerloh

Samstagnachmittag war Derbyzeit am Harberg. Die AH-Vertretung des SuS Ennigerloh war gekommen um sich mit dem SV zu messen.

Man merkte dem Neubeckumer Spielern direkt an, dass sie hier der Herr im Haus sein wollten und es auch waren. Offensives Pressing führte schon nach wenigen Minuten zur ersten guten Torgelegenheit. Ein Schuss aus etwa 18 Metern konnte der Ennigerloher Schlussmann zur Ecke klären. Die resultierende perfekt getretene Ecke fand seinen Abnehmer in Lars Schäfer, der den Ball aus 7 Metern per Kopf unhaltbar zur 1:0 Führung einnetzte.

Die Spielweise des frühen Störens im Aufbau behielten die Spieler des neu formierten Obmann Teams um Dominik Fengler und Robert Lehrke bei. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Derby welches hauptsächlich zwischen den Strafräumen stattfand. Ohne weitere Großchancen ging es also verdient mit 1:0 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, Neubeckum störte früh. Das Mittelfeld und die gut organsierte Abwehr waren hellwach und aggressiv in den Zweikämpfen. In der 46. Spielminute griff der SV über die rechte Seite an. Eine herrliche Flanke aus dem Halbfeld fand erneut Lars Schäfer im Ennigerloher Strafraum als Abnehmer. Dieses mal vollstreckte Lars sicher mit dem Fuß zur 2:0 Führung. Ennigerloh steckte auch nach dem zweiten Rückschlag nicht auf, konnte aber nicht richtig gefährlich werden. Der SV hingegen schon. In der 53. Minute spielte Asmir den Ball von rechts flach in den Strafraum. Jens Kowalczyk lupfte den Ball direkt gefühlvoll (!!!) unhaltbar über Freund und Feind hinweg ins lange obere Eck des Ennigerloher Gehäuses zum 3:0.

Nur 4 Minuten später traf Ennigerloh dann doch in das von Fengler gehütete Tor. Ein Missverständnis, in der sonst sehr gut eingestellten Neubeckumer Abwehr, führte zum 3:1. Ennigerloh machte jetzt hinten auf, was dem SV zu Konterchancen und Ennigerloh lediglich zu einer guten Chance verhalf. Kurz vor Schluss wurde einer der Konter erfolgreich zu Ende gespielt. Christian Gräfing war zur Stelle und erhöhte aus 6 Metern zum 4:1 Endstand.

In einem von beiden Seiten engagiert geführten Spiel lies der NSV kaum gefährliche Torszenen zu und spielte selbst gute Chancen heraus und verwertete diese auch. Insgesamt kann man von einer guten geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung sprechen. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.

Heute Abend wird das ortsinterne Derby gegen die BSG Eternit nachgeholt. Anstoß ist um 18:30 Uhr am Harberg. Ebenfalls am Harberg findet das erste Pott’s Cup Spiel 2016 statt. Am Samstagnachmittag heißt der Gegner SG Ahlen, Anstoß ist um 16 Uhr! Wir würden uns freuen wenn uns bei den Spielen ein paar Fans unterstützen würden.

2016-04-11T11:06:38+00:00 April 11th, 2016|Alte Herren, Fußball|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*