This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

AH ziehen ins Viertelfinale des Pott’s Cup ein

Startseite/Fußball/Alte Herren/AH ziehen ins Viertelfinale des Pott’s Cup ein

Am Samstagnachmittag, bei herrlichem Fußballwetter und vor einer Rekordkulisse, wurde Westfalen Liesborn mit 2:1 besiegt, so dass die „Road to Kaiserau“ weiter beschritten werden kann.

Auf heimischen Platz drängte der SV direkt nach Anpfiff nach vorne. Durch die offensiv ausgelegte Spielweise des SV ergaben sich schnell gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die guten Angriffe wurden jedoch nicht konzentriert genug zu Ende gespielt, so dass vorerst nichts zählbares dabei heraus kam. Eine Konzentrationsschwäche tat sich dann auch in der Abwehr auf. Durch einen individuellen und kapitalen Abwehrfehler kam Liesborn nach etwa 25 Minuten zur ersten Torchance, welche zum 0:1 Rückstand führte.

Etwa 8 Minuten später konnte das Ergebnis jedoch mittels eines 3 Stationen Angriffs egalisiert werden. Einen weiten Abwurf von Laufi leitete Thorsten Liebe über die linke Seite auf Christian Gräfing weiter. Dieser lief beinahe unbedrängt auf des Gegners Tor zu und versenkte den Ball sicher im kurzen Eck zum 1:1 Pausenstand.

Zur Halbzeit hätte man sicherlich mit 2 oder 3 Toren führen können und das Spiel für sich vorzeitig entscheiden. So blieb es weiterhin spannend in der zweiten Halbzeit, in der Neubeckum aber weiter das Spielgeschehen bestimmte. Mitte der zweiten Halbzeit hatte dann Ralf Dünninghaus den Ball am Liesborner Keeper aus kurzer Distanz ins Tor gespitzelt, der Schiedsrichter erkannte aber eine Abseitsposition, so dass es beim 1:1 blieb. Kurz darauf war es dann doch soweit. Thorsten Liebe spielte den Ball scharf in die Mitte, ca. 18 Meter vor dem Tor. Roland Krause lief genau in die Schnittstelle und hob den hereingespielten Ball über den herauseilenden Torwart ins Tor zur 2:1 Führung.

Kurz vor Schluss hatte Liesborn noch 2 gute Chancen zum Ausgleich. Einen hart und präzise geschossenen Freistoß konnte Laufi jedoch aus dem oberen Torwinkel fischen, einen Angriff über rechts konnte Liesborn nicht erfolgreich zu Ende führen.

Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen ein insgesamt recht gutes AH Spiel mit klaren Vorteilen für den SV. Der Sieg geht in Ordnung, so dass wir nun in der Runde der besten 8 auf den Vorjahressieger Oelde treffen. Dieses Spiel sollte am 28.06.2014 stattfinden, da Oelde jedoch den Fußballkreis Beckum an diesem Tag bei der Westfalenmeisterschaft in Kaiserau vertritt muss das Spiel noch verlegt werden. Sobald es einen Spieltermin gibt werden wir ihn bekannt geben und hoffen auf ähnlich gute Unterstützung wie beim Spiel gegen Liesborn.

Für den SVN waren folgende Spieler aktiv: Laufmöller, Kowalczyk, Liebe, Fechner, Dünninghaus, Gräfing, Schoppengerd, Bahor, Krause, Lehrke, Bick, Rüger, Heumann

2014-05-22T14:13:52+00:00 Mai 22nd, 2014|Alte Herren, Fußball|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*