This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Der 8. Spieltag am Tag der Deutschen Einheit

///Der 8. Spieltag am Tag der Deutschen Einheit

SV Neubeckum – TuS Germania Lohauserholz‑Daberg (0:1) 0:2

(c) Die Glocke - 04.10.2013

(c) Die Glocke – 04.10.2013

SV Neubeckum 2 – SPVGG Dolberg (1:1) 4:2

Am Tag der deutschen Einheit empfing man die Mannschaft der Spielvereinigung Dolberg am Harberg. Thomas Picker und Thomas Kottmann konnten dabei auf die zuletzt fehlenden Christian Thiemann, Marcel Riesenbeck, Kai Hölling und Lukas van Stephaudt zurückgreifen. Das war auch notwendig, da mit Frederik Nordhues, Dominic Hüwelmeier und David van Stephaudt gleich drei Akteure der letzten Woche fehlten.

Neubeckum war von Beginn die bessere Mannschaft, jedoch gelang es nicht, dies in Zählbares umzusetzen. Man gewann sogar den Eindruck, dass man sich dem schwachen Gegner aus Dolberg anpasste. So brauchte es erneut erst einen Weckruf in Form eines Gegentores, bis die neubeckumer Mannschaft in ihr Spiel fand. Nach einer Ecke kam ein Spieler der Dolberger sträflich frei zum Kopfball und versenkte den Ball im neubeckumer Kasten (27.). Quasi mit dem direkten Gegenzug stellte Neubeckum jedoch das Remis wieder her. Andreas Boos setzte sich auf der rechten Seite durch und konnte bis zur Grundlinie durchdringen. Seine Hereingabe fand den Abwehr-Spieler der Dolberger, welcher den Ball ins eigene Tor beförderte.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Drangphase der Neubeckumer, welche jedoch wieder nicht in ein Tor umgewandelt werden konnte. Stattdessen trafen die Gäste in der 67. Minute. Neubeckum gab jedoch nicht auf und konnte in Person von Kai Hölling keine 10 Minuten nach der Führung den Ausgleich erzielen. Einen langen Ball von Tim Popil verwertete Kai Hölling mit einem sehenswerten Heber zum 2:2 (76.). Beide Spieler wurden kurz zuvor erst eingewechselt. Dass die Trainer mit den Wechseln ein goldenes Händchen beweisen sollten, zeigte sich auch drei Minuten später: Tim Popil holte auf der linken Seite einen Freistoß heraus. Diesen brachte Dominique Kober halbhoch in den 16er zu Lukas van Stephaudt, welcher den Ball auf den zweiten Pfosten verlängerte. Dort legte Boos den Ball für Kai Hölling quer, der sich aus 2m Entfernung nicht zweimal bitten ließ und zur neubeckumer Führung einschob. Neubeckum hatte das Spiel gedreht. Es folgte eine lange Verletzungspause, da ein dolberger Spieler mit dem Krankenwagen vom Platz geholt werden musste. In der 88. Minute fiel dann die Entscheidung zu Gunsten der Heimmannschaft: Lukas van Stephaudt bediente aus dem Mittelfeld mit einem Ball in die Schnittstelle der Abwehr Andreas Boos. Dieser war schneller als sein Gegenspieler und blieb auch vor dem Tor eiskalt und schob den Ball trocken ins rechte Eck. Danach stand Neubeckum tief und überstand auch die Nachspielzeit tadellos, sodass letztlich der zweite Sieg in Folge gefeiert werden konnte.

Ein verdienter, wenn auch mühseliger Sieg für die Reserve des SV Neubeckum. Es war sicher nicht die stärkste Leistung der Mannschaft, jedoch bewies sie heute nach zweimaligem Rückstand Moral und konnte das Spiel letztlich drehen. Am Sonntag tritt man die Reise zum Auswärtsspiel nach Vellern an. Dort muss sicher eine Leistungssteigerung erfolgen, sodass die Siegesserie weiter ausgebaut werden kann.

Aufstellung: Thiemann – Riesenbeck, Cramer, Rösler, Kober – Wagner (64. Popil), Franzpötter (46. Wamba), Neithöfer, Boos –Xhoxhaj (65. Hölling), L. van Stephaudt

SV Neubeckum 3 – SuS Ennigerloh 2 (0:0) 0:0

es liegt kein Bericht vor

2016-10-14T10:53:26+00:00 Oktober 4th, 2013|Fußball, Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*