This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Spieltag Nr. 14 bei den Senioren

///Spieltag Nr. 14 bei den Senioren

SV Neubeckum – SV Hilbeck (0:2) 0:5

(c) Die Glocke - 11.11.2013

(c) Die Glocke – 11.11.2013

SV Neubeckum 2 – SC Germania Stromberg (0:0) 1:1

Das Positive vorweg: die zweite Mannschaft aus Neubeckum steht auch nach diesem Spiel immer noch auf dem zweiten Aufstiegsplatz in der Tabelle. Allerdings hätte die Mannschaft vom Trainergespann Picker/Kottmann das Punktepolster auf die nachfolgenden Mannschaften etwas ausbauen können, wenn – ja wenn wie so oft die Chancen im Spiel zu Toren geworden wären. Die erste Halbzeit zeigte eine überlegene Heimmannschaft, der die Stromberger nur mit gelegentlichen Kontern etwas entgegensetzen konnte. Jedoch gelang es Neubeckum nicht, die spielerische und läuferische Überlegenheit in Tore umsetzen. So endete die erste Halbzeit mit einem torlosen Remis. In Abschnitt zwei bot sich zunächst ein ähnliches Bild und Neubeckum erspielte sich zahlreiche Chancen. Jedoch entweder landete der letzte entscheidende Pass landete nicht bei einem einschussbereiten Mitspieler oder aber die Neubeckumer scheiterten am gut agierenden Stromberger Torwart, der mit einigen Paraden den Rückstand seines Teams verhinderte. So mussten sich Spieler und Zuschauer bis zur 83. Minuten gedulden: nach einem schnellen Angriff landet ein zunächst abgewehrter Ball bei Timo Popil, der dann aus 15 Metern Entfernung den Ball in den Stromberger Kasten drischt und somit die verdiente 1:0 Führung erzielt. Dann zeigt Neubeckum jedoch wieder eine mittlerweile bekannte Schwäche: die Schwierigkeit eine Führung über die Zeit zu bringen. Denn nur drei Minuten später, als Stromberg nach langer Zeit mal wieder vor das Neubeckumer Tor kommt, wird der gegnerische Spieler nicht energisch genug angegriffen und kann so in der 86. Minute zum Ausgleich für Stromberg treffen.
Am kommenden Spieltag gibt es wieder ein Heimspiel: im letzten Spiel der Hinrunde kommt mit Westfalia Vorhelm II der Sechste der Tabelle zum erneuten Heimspiel auf den Harberg.

Aufstellung: Nordhues- Moor (60. Riesenbeck), Neithöfer, Cramer, Wagner, Franzpötter, Kober, Xhoxhaj (46. Popil), van Stephaudt (70. Spielmann),Weise, Boos

SV Benteler – SV Neubeckum 3 (1:1) 2:3

Wie in jeden Jahr machte sich die dritte Mannschaft auf eine Weltreise nach Benteler. Die Tabellensituation vor dem Spiel stellte sich wie folgt dar. Benteler 2 war mit einem Spiel weniger 2 Punkte hinter der dritten Mannschaft auf dem neunten Tabellenplatz.
Nach vier Sieglosen Spielen in Folge musste man das Spiel positiv gestalten um nicht Gefahr zu laufen immer weiter durchgereicht zu werden. Mit einer bunt zusammengewürfelten Truppe (ein Spieler aus der Ersten Mannschaft, drei Spieler aus der Zweiten und Spielern aus dem erweiterten Kader der Dritten) ging man an den Start. Das Spiel gestaltete sich recht ausgeglichen, wobei Benteler immer wieder durch Konter auf eigenem Platz gefährlich vor das Neubeckumer Tor kam. Einem Christian Thiemann im Tor war es dann auch zu verdanken, dass SV3 nicht in Rückstand geriet.
Nach einer gefälligen Kombination über die linke Seite nutzte man auf der Seite der dritten Mannschaft dann aber eine der Chancen zum 1:0. Vorlage Simon Kimmeyer und Tor durch Christopher Noldes.
Das Spiel wurde in seinem Charakter allerdings nicht verändert. Auf dem tiefen und seifigen Geläuf kamen beide Seiten weiter zu Chancen. Mit einem 1:1 durch einen Freistoßtreffer ging man schließlich in die Pause. Auch nach der Pause war das Spiel ausgeglichen. Allerdings hatte SV3 ab der Mitte der zweiten Hälfte die Nase wieder vorne, durch eine Kombination die aus der ersten Halbzeit schon bekannt war, Vorlage Simon Kimmeyer und Tor durch Christopher Noldes. Das 2:1 währte allerdings nicht lange und der Ausgleich durch einen Foulelfmeter musste hingenommen werden. Man steckte aber bis zur letzten Minute nicht auf, was sich auszahlte. Ein überlegter Pass des eingewechselten Torsten Reinke auf Pascal Jürgens entschied das Spiel in der 91. Minute, denn Pascal Jürgens nahm den Ball an, umkurvte den schon am Boden liegenden Torwart und schob zum 3:2 Endstand ein. Damit hat sich die Dritte den achten Tabellenplatz gesichtert und kann nun auch wieder nach oben schauen.

2016-10-14T10:53:25+00:00 November 11th, 2013|Fußball, Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*