This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

SV Alte Herren lassen Vellerner kentern

Startseite/Fußball/Alte Herren/SV Alte Herren lassen Vellerner kentern

(jk) Am Samstagnachmittag stand die Revanche für die Hinspiel Pleite im Juni gegen Vellern an.
Bei Dauerregen war die heimische Vertretung der AH von Anfang an Spiel bestimmend und kam mit dem schnellen und teilweise rutschigen Rasen besser klar. Die Zweikämpfe im Mittelfeld entschieden unsere Spieler fast alle für sich. Aus genauso einer gewonnen Aktion wurde in der 12. Spielminute ein Pass steil in die Spitze gespielt und zum 1:0 verwandelt.
Dass der Gegner das Spiel nicht herschenken wollte wurde in der 25. Minute deutlich. Ein verlorener Ball im eigenen Spielaufbau nutzen die Vellerner aus und egalisierten aus abseitsverdächtiger Situation den Spielstand zum 1:1.

Die von Jürgen Liebe betreuten Männer blieben hiervon jedoch unbeeindruckt und hatten weiterhin mehr vom Spiel. Es dauerte aber trotzdem bis zur 30. Minute, in der, nach feinem Kurzpassspiel bis in den Strafraum, Dietmar Winkelnkemper nur per Foulspiel gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jens Kowalczyk sicher zum 2:1 Pausenstand.
Zu Beginn der zweiten 35 Minuten war das Bild das gleiche. Dauerregen, aggressives Mittelfeldspiel, eine sichere Abwehr und mehr Spielanteile für den SV. So war es nur logisch, dass wir in der 47. Minute die Führung auf 3:1 ausbauen konnten. Nach einem Angriff über die linke Seite spielte Asmir Bahor den Ball von der Grundlinie zurück auf den freistehenden Pablo. Den Torschuss konnte der Vellerner Torwart noch parieren, jedoch war Jens Kowalczyk passend zur Stelle um den Abpraller zum 3:1 abstauben zu können. Der SV erhöhte, beflügelt vom 2 Tore Vorsprung, nun weiter den Druck. Thorsten Liebe verpasste 2 mal nur knapp den Ball, als scharf hereingespielte Freistöße vor das gegnerische Tor kamen.

Vellern gab das Spiel noch nicht verloren, aber ihre Angriffsbemühungen wurden von der sicher stehenden Abwehr stets abgefangen. Dietmar „Jakob“ Winkelnkemper brach dann den Willen des Gegners, als er aus 20 Metern den Ball im oberen rechten Torwinkel unterbrachte. Nur 3 Minuten später wurde ein weiterer Torschuss vom Vellerner Goalkeeper abgewehrt. Doch nie aufgebende SVer erkämpften sich direkt den Ball noch im gegnerischen 16er. Den Rückpass vom stark aufspielenden Kowalczyk platzierte Lars Schäfer aus 16 Metern sicher unten rechts zum 5:1 Endstand.
Eine tolle Leistung in allen Mannschaftsteilen des NSV und die richtigen Einstellung waren das Fundament des nie gefährdeten Siegs, der auch in der Höhe verdient war. Die Revanche für die 5:0 Niederlage im Sommer ist somit geglückt.

2013-10-14T10:34:44+00:00 Oktober 14th, 2013|Alte Herren, Fußball|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*