This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Sieg, Unentschieden und eine Niederlage – der 3. Spieltag

///Sieg, Unentschieden und eine Niederlage – der 3. Spieltag

SV Neubeckum – SF Ostinghausen (0:0) 0:0

(c) Die Glocke - 02.09.2013

(c) Die Glocke – 02.09.2013

SV Neubeckum 2 – Gaye Genclik Ahlen (2:0) 4:0

Doppelschlag kurz nach der Pause sichert den ersten Sieg

(lvs) Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung hat die Reserve des SV Neubeckum die ersten drei Punkte der Saison einfahren können. Gegen die Gäste aus Ahlen zeigte Neubeckum von Anfang an das, was in den letzten beiden Spielen vermisst wurde: Den unbedingten Willen zu siegen. Die Trainer Thomas Kottmann und der aus dem Urlaub zurückgekehrten Thomas Picker sahen eine erste Halbzeit in der zwar noch zu viele Fehler gemacht wurden, aber in der die Mannschaft vor allem durch Laufarbeit zu überzeugen wusste. Nach ersten Chancen sorgte Christian Gurtsching nach Vorarbeit von David van Stephaudt in der 12. Minute für den Führungstreffer. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten. Torhüter Frederik Nordhues hielt mehrmals glänzend die Führung für den SV fest. Nach einem guten Zuspiel von Christopher Noldes war es erneut Gurtsching, der in der 36. Minute auf 2:0 erhöhte.

Nach der Pause sorgte eine Kombination der van Stephaudt – Brüder für das 3:0. Lukas van Stephaudt schickte seinen Bruder David mit einem Kopfball auf außen. Dieser setzte sich auf dem Flügel durch und konnte so von der Grundlinie wieder auf seinen jüngeren Bruder zurücklegen, welcher dann in die kurze Ecke abschloss (50.). Nur eine Minute später nutzte erneut Gurtsching einen Abstimmungsfehler zwischen dem Torhüter und Abwerhspieler der Ahlener Gäste zum 4:0. Ein zu kurzer Pass wurde von Gurtsching abgefangen und kaltschnäuzig versenkt (51. Minute). In den darauffolgenden Minuten gab es noch genügend Chancen das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Die wenigen Chancen der Ahlener, meist aus der Distanz, konnten alle vom sehr starken Nordhues im Tor der Neubeckumer pariert werden. Insgesamt war das Spiel ein erster Schritt in die richtige Richtung für die Reserve des SV Neubeckum. Man ist noch weit von dem entfernt, was die Mannschaft insbesondere in den ersten beiden Wochen der Vorbereitung vor allem spielerisch gezeigt hat. Jedoch konnte man heute vor allem mit Kampf und Laufbereitschaft überzeugen und den ersten, wichtigen Sieg der noch jungen Saison einfahren.

SVN: Nordhues – Hüwelmeier (72. Beuse), Mühlenhof, Rösler, Weise – Xhoxhaj (78. Özdemir), Noldes, D. van Stephaudt, Kober – Gurtsching (61. Boos), L. van Stephaudt

Ahlener SG 3 – SV Neubeckum 3 (1:1) 4:3

(ha) Nach den Auftaktsiegen gegen Vorhelm und Vellern wollte die Mannschaft um Trainer Henning Ainödhofer und Co-Trainer Thorsten Reinke wieder punkten und startete gut in die Partie. Einige Chancen wurden jedoch ausgelassen, bis in der 16. Minute Sascha Jürgens SV3 mit 0:1 in Führung brachte. Die Freude wehrte nicht lange und ASG3 glich mit ihrem ersten Saisontor aus. Die Gastgeber kamen in der Folgezeit aufgrund individueller Fehler und einer fehlenden Rückwärtsbewegung immer besser ins Spiel. Das 1:1 zur Pause war Leistungsgerecht. In der zweiten Hälfte bemühte man sich um die Führung die durch Timo Wagner auch gelang. Im Anschluss gab man aber das Spiel immer weiter aus der Hand und lud den Gegner zu Chancen ein, die dieser in der 65. und 75. Minute auch in Tore um münzte. Das 4:2 in der 89. Minute besiegelte die erste Saisonniederlage, denn das Elfmetertor von Tim Popil der letzten Sekunde war nur noch Ergebniskosmetik.

Zusammengefasst konnte man vor allem aufgrund der zweiten Hälfte die mangelnde Defensivarbeit in allen Mannschaftsteilen für die Niederlage verantwortlich machen.

2016-10-14T10:53:27+00:00 September 2nd, 2013|Fußball, Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*