This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

3 Spiele und 4 Punkte

///3 Spiele und 4 Punkte

SC Lippetal – SV Neubeckum    1:2

(cg) Der SVN reiste nicht unter den besten Vorzeichen nach Lippetal-Herzfeld.

Die letzten Spieltage waren unzufriedenstellend verlaufen, der Chef-Coach Martin Hanskötter fehlte, ebenso wie einige Spieler des Kaders. Auch die mitgereisten Zuschauer waren schnell gezählt. So kam es, dass das Interims-Trainer-Duo Heiko Prinz und Lars Schäfer eine ersatzgeschwächte Mannschaft ins Rennen schicken musste. So debütierte sogar der A-Jugend-Spieler Marius Wördehoff in der Startelf. Doch „Hyper“ Prinz und „Laser“ Schäfer fanden die richtigen Worte, sodass von Anfang an eine top-motivierte Elf des SVN auf dem Platz stand.

Deshalb dauerte es auch nicht sehr lang, bis man sich die erste hochkarätige Chance herausspielte, diese jedoch leider nicht nutzten konnte, um in Führung zu gehen. Dennoch, der SCL war gewarnt. Schnell war klar, dass der SVN heute nicht angereist war, um mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Doch durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehr geriet der SVN mit 0:1 in Rückstand. Jetzt mussten die Gäste Moral und Kampfeswillen beweisen. Das taten sie auch. Die Gäste spielten munter weiter und so war es Dennis Lorger, der durch seinen Doppelpack das Spiel drehen konnte. 2:1 war dann auch der Endstand eines sehr kampfbetonten Spiels.

Zu loben ist letztendlich die Einstellung aller Spieler, insbesondere der A-Jugendlichen, die ihre Sache sehr gut machten. Neben Marius Wördehoff, bekam auch Jonas Beuse seinen Einsatz in der 2. Halbzeit.

Hyper und Laser können zufrieden auf ihren „ersten Streich“ zurückblicken.

 

SC Lippetal 2 – SV Neubeckum 2    1:1

(tp) Das Positive vom Spiel war: Wir haben ein Punkt geholt!

In dieser Halbserie war dies die schlechteste Leistung, die wir gezeigt haben! In der ersten Halbzeit klappte gar nichts!
In der zweiten Halbzeit haben wir wenigsten gekämpft und kamen durch Markus Esau 1:0 in Führung.
Im weiteren Verlauf hätten dann durch Dominiqui Kober der Sack zugemacht werden müssen aber leider traf er nur den Pfosten.
So bekamen wir daraufhin, durch ein stark geschossenen Freistoß aus 20 Meter, in 90. min das 1:1.

 

Fort. Beckum – SV Neubeckum 3    4:0

Das letzte Spiel gegen Dolberg machte Hoffnung, dass auch gegen Fortuna ein Punktgewinn drin ist.

Leider war bei allen nicht die Einstellung und der Biss aus Dolberg zu erkennen, so dass es leider eine gerechtfertigte Niederlage, trotz einiger Chancen für Neubeckum, war.

2011-04-25T16:37:33+00:00 April 25th, 2011|Fußball, Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*