This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Nur Alte Herren an diesem Wochenende siegreich

/, Fußball, Senioren/Nur Alte Herren an diesem Wochenende siegreich

Vorwärts Ahlen – SV Neubeckum    5:2

NSV verliert bei Vorwärts Ahlen.

(hw) Zu Gast in Ahlen zeigte der NSV keine zufriedenstellende Leistung. Von Beginn an wurde deutlich, dass Vorwärts Ahlen klar das Tempo bestimmte. Das Neubeckumer Spiel fiel durch Unkonzentriertheiten und individuelle Fehler auf. Glücklicherweise führte der erste gut rausgespielte Angriff, der nur durch ein Foul von Vorwärts Ahlen gestoppt werden konnte, zu einem Elfmeter. Arthur Moor verwandelte diesen (wie immer) sicher. Mit der Führung im Rücken kam es zu einem Motivationsschub seitens der Neubeckumer. Es dauerte nicht lange ehe Lushtaku den Spielstand auf 0:2 erhöhte. Das Ergebnis entsprach jedoch nicht dem Spielverlauf. Weiterhin ließ die Neubeckumer Truppe viele Chancen zu, die der Gegner daraufhin auch dankend nutzte. Durch den Anschlußtreffer der Ahlener kam zunehmend Hektik ins Spiel des NSV. Vorwärtes drängte nun den Ausgleich zu erzielen und dies gelang zehn Minuten nach dem Seitenwechsel dann auch. Das zweite Gegentor erschütterte Neubeckum so sehr, dass die Abstimmung im Team nicht mehr stimmte und jetzt auch jeder Angriff der Ahlener brandgefährlich wurde. Vorwärts erhöhte den Spielstand in kurzer Zeit auf 3:2 bzw. 4:2. In der Schlussphase des Spiels spielte das Team von Martin Hanskötter nur noch mit neun Mann, da Stefan Wiemann auf Grund wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah und Almir Mehovic verletzungsbedingt ausfiel, nachdem das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war. Logische Folge war der fünfte Treffer seitens der Ahlener.5:2, dies war auch gleichzeitig der Entstand.

Vorwärts Ahlen 2 – SV Neubeckum 2    2:1

kein Bericht vorhanden

SV Neubeckum 3 – SpVgg Oelde 3    0:6

Aufwärtstrend? Nicht diesesmal.

(st) Oelde war die klar bessere Mannschaft, die sich gegenüber dem Hinrundenspiel zusätzlich verstärkt hat. Trotzdem hielt man in den ersten Minuten gut dagegen. Dies hielt allerdings nur bis zum ersten Gegentor nach ca. 15 Minuten an. Ab da gab Neubeckum das Spiel immer weiter ab und so konnte der NSV nur noch reagieren statt zu agieren.

Eine klar besser spielenden Oelder Mannschaft zzgl. einiger individueller Fehler erklärt den Endstand von 0:6.

 

SpVgg Oelde AH – SV Neubeckum AH    2:3 (n.V.)

(jl) Die Oldies sind mit 12 Mann nach Oelde gefahren um 1 Runde weiter zu kommen. Als wir auf den Platz gingen stellten wir fest, dass die Oelder sich gegenüber des letzten Spiels einwenig verjüngt hatten. Dementsprechend verlief auch die Anfangsphase, man lag nach ca. 30 Minuten schon aussichtslos mit 2:0 zurück, bis wir durch eine Verletzung auswechseln mussten. Irgendwie war das ein Weckruf und wir fingen an zu fighten, was dann schließlich mit dem Anschlusstreffer 2 Minuten vor der Halbzeit belohnt wurde (Elfmetertor S.Smajkic). In der 2 Halbzeit versuchten wir Druck aufzubauen und wurden mit dem 2:2 belohnt (Kopfballtor S.Smajkic). Kurz danach verletzte sich noch ein Spieler bei uns und wir waren nur noch zu 10. Danach gab es Möglichkeiten hüben wie drüben, aber es blieb beim 2:2. Es ging nun in die Verlängerung und wir wollten das beste aus der Situation mit 10 Mann machen. Die Oelder machten mächtig Druck und wir versuchten es gelegentlich mit Kontern kleine Nadelstiche zu setzen – was uns auch gelang! Düse ging in Hälfte eins der Verlängerung auf der rechten Seite durch und flankte lang vor´s Tor, wo Waschi stand und den Ball volley in die Maschen setzte. Wir überstanden dann noch mit ein wenig Glück und einem guten Laufi im Tor die 2 Halbzeit der Verlängerung. Es war vollbracht, Oelde war geschlagen!

2011-04-10T18:48:18+00:00 April 10th, 2011|Alte Herren, Fußball, Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*