3 Spiele aber nur 4 Punkte – der vierte Spieltag…

///3 Spiele aber nur 4 Punkte – der vierte Spieltag…

Westf. Liesborn – SV Neubeckum   (0:0)   3:0

(c) Die Glocke - 09.09.2013

(c) Die Glocke – 09.09.2013

Westf. Liesborn 2 – SV Neubeckum 2   (2:0)   2:2

Starke zweite Hälfte beschert Punktgewinn in Liesborn

(lvs) Am Sonntag gastierte die Reserve des SV Neubeckum bei der Reserve des SV Liesborn. Verletzungsbedingt mussten sowohl David van Stephaudt als auch Dominic Hüwelmeier passen.
Florian Rösler konnte ebenfalls aufgrund einer Erkrankung nicht spielen. Der dreifache Torschütze vom letzten Wochenende Christian Gurtsching wurde zurück in den Kader der ersten Mannschaft berufen. Dafür kehrten Marcel Riesenbeck und Jonas Beuse, sowie Kai Hölling und Timo Franzpötter in die Startformation zurück.

In der gesamten ersten Halbzeit gelang es der neubeckumer Mannschaft nicht ins Spiel zu finden. Viele Abspielfehler und mangelnde Aggressivität führten dazu, dass die Heimmannschaft aus
Liesborn nach Belieben das Spiel machen konnte. Folglich lag man verdient zur Halbzeit mit 0:2 (31., 39.) hinten. Lediglich durch einen Kopfball von Hans Walmann konnte man kurz vor der Pause einmal Gefahr vor dem gegnerischen Tor ausstrahlen. In der zweiten Hälfte zeigte die neubeckumer Mannschaft dann ihr anderes Gesicht. Verletzungsbedingt musste allerdings Christian Thiemann im Tor gegen Frederik Nordhues zur Halbzeit gewechselt werden. Neubeckum war nun wesentlich präsenter in den Zweikämpfen und nahm das Spiel in die Hand. Nach einen langem Ball von Andre Weise, tauchte Lukas van Stephaudt frei im Strafraum der Liesborner auf und schloss in die lange Ecke ab (52.). Keine 20 Minuten später konnte sich der gerade eingewechselte Andreas Boos über die rechte Seite durchsetzen. Seine Hereingabe fand Lukas van Stephaudt am zweiten Pfosten, der letztlich nur den Fuß reinhalten musste und so zum verdienten Ausgleich traf (71.). Nach dem Ausgleich drückte Neubeckum nun mehr und mehr auf den Siegtreffer, jedoch wollte dieser nicht mehr gelingen. In der Schlussphase gab es Chancen auf beiden Seiten, sodass letztlich von einer gerechten Punkteteilung gesprochen werden kann.

Für die zweite Mannschaft des SV Neubeckum sprechen vor allem der Einsatz und die hohe Laufbereitschaft in der zweiten Halbzeit. Auf dieser Leistung gilt es nun aufzubauen, sodass am nächsten Sonntag gegen Vorwärts Ahlen 2 die nächsten drei Punkte im heimischen Harberg-Stadion eingefahren werden.

Aufstellung: Thiemann (46. Nordhues) – Kober (62. Spielmann), Riesenbeck, Weise, Beuse – Xhoxhaj, Noldes, Franzpötter, Walmann – Hölling (71. Boos), L. van Stephaudt

SV Neubeckum 3 – SpVgg Oelde 4   (3:1)  7:1

(ha) Der Fokus in der Trainingsarbeit nach dem Spiel gegen ASG3 wurde zum wiederholten Male auf die Defensivarbeit gelegt.
Die kollektive Rückwärtsbewegung bei Ballverlust hatte nämlich die erste Saisonniederlage bedeutet. Mit einigen Veränderungen in der Startelf aber guten Trainingsergebnissen ging es in die Partie gegen SpVgg Oelde 4. Das die Trainingsarbeit gefruchtet hatte, konnten die Zuschauer sowie Trainer schon in den ersten Minuten beobachten, denn der SV3 stand nach Ballverlust zumeist sehr schnell wieder geschlossen hinter dem Ball und gab den Gäste keine Chance Offensiv aktiv zu werden. Ganz im Gegenteil. Man spielte aus einer kompakten Defensive heraus immer wieder über die anfälligen Außenbahnen der Oelder gefällig nach vorne.
Sowohl Dennis Schleimer als auch Tim Popil hatten ein ums andere Mal nur noch wenig Gegenspieler vor sich. So auch in der 2. Minute als Timo Wagner das 1 : 0 erzielte. Im Anschluss verpasste man es aber weiter Druck auszuüben und bekam in der 34. Minute die Quittung. Das 1 : 1 war allerdings auch ein Weckruf für die Dritte, die danach wieder zu ihrem Spiel fand.
Timo Wagner besorgte nach schönem Zuspiel von Tim Popil das 2 : 1 und auch das 3 : 1, noch vor der Halbzeit, ging auf sein Konto. Ein lupenreiner Hattrick also!
Eine rote Karte für den Torwart der Gäste begünstigte in der zweiten Halbzeit das Neubeckumer Spiel, wobei noch vier weitere Treffer für die Hausherren heraus sprangen. Insgesamt kann man Timo Wagner wohl als Spieler des Spiels bezeichnen, der mit 5 Toren erheblichen Anteil am Sieg hatte.
Darüber hinaus war es aber vor allem die kollektive Defensivarbeit die den Sieg ermöglichte.

2016-10-14T10:53:27+00:00 September 9th, 2013|Fußball, Senioren|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.