TT: 9:5-Heimsieg – Erste neuer Spitzenreiter

//TT: 9:5-Heimsieg – Erste neuer Spitzenreiter

Für ausnahmslos alle Herren-Teams lief das vergangene Wochenende wie am Schnürchen, denn es gab nur Neubeckumer Siege. Die Erste übernahm in der Landesliga sogar unverhofft die Tabellenführung.

Herren-Landesliga: SV Neubeckum – 1. TTC Münster II: 9-5

Etwas überraschend ist die erste Mannschaft des SV Neubeckum in der Tischtennis-Landesliga nach dem 9:5-Heimsieg gegen den 1.TTC Münster II neuer Tabellenführer. Das liegt weniger am eigenen Erfolg, sondern vielmehr an den gleich zwei Pleiten, die sich der bis dahin verlustpunktfreie Spitzenreiter Jugend 70 Merfeld am Wochenende einfing.

In der Begegnung mit dem Tabellenvierten aus Münster brachten Thomas Borgmann und Adrian Niebiossa besonders starke Leistungen an die Tische. Die beiden glänzten mit je zwei Einzelsiegen und einem gemeinsamen Doppelerfolg. Ohnehin waren die Eingangsdoppel ein wichtiger Grundstein für den Sieg, denn auch Christian Laws/Friedrich Hackenjos und Martin Niebiossa/Ralf Füchtler gewannen ihre Spiele. Die übrigen Punkte steuerten Martin Niebiossa und Christian Laws bei.

Der SV Neubeckum steht jetzt mit 11:3 Zählern an der Spitze und versucht am kommenden Samstag (18 Uhr), den Platz an der Sonne zu verteidigen. Dann ist der Zehnte TTC Lengerich zu Gast in der Halle der Bodelschwingh-Schule.

Herren-Bezirksklasse: SV Neubeckum II – SC DJK Everswinkel: 9-6

Einen letzten Endes sehr verdienten Heimsieg fuhr SVN-II in der Bezirksklasse gegen Everswinkel ein. Nach einer 2:1-Doppelführung durch Ralf Füchtler/Michael Steinhoff und Reinhard Rudde/Klaus Hagencord scheiterten zunächst Ralf Füchtler und Nils Brinkmann im vorderen Paarkreuz, sodass Everswinkel mit 3:2 in Führung ging. Danach drehten Michael Steinhoff, Reinhard Rudde, Klaus Hagencord, Ralf Engel und Ralf Füchtler den Spieß mit fünf Siegen am Stück um – 7:3 für Neubeckum. Everswinkel gab zwar nie auf und kam nochmals heran, Steinhoff und Engel machten den Neubeckumer Gesamtsieg mit ihren jeweils zweiten Einzelsiegen des Tages perfekt. 9:5 Punkte und Tabellenplatz fünf ist ein sehr erfreulicher Zwischenstand für die Zweite.

Herren-1. Kreisklasse: SV Neubeckum III – 1. TTC Münster VIII: 9-0

Mit der Höchststrafe schickte die Dritte die Achtvertretung des TTC Münster nach Hause. Knappe Situationen gab es für die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber aber auch zu meistern: Frank Tusch und Dieter Krohn gewannen ihr Einzel mit je zwei Punkten Vorsprung im Entscheidungssatz. Ansonsten gab der SVN jedoch nur noch zwei weitere Sätze ab. Neben Tusch und Krohn siegten Klaus Hagencord, Jochen Stichling, Ralf Engel und Torsten Delius.

Herren-2. Kreisklasse: SV Neubeckum IV – TSV Handorf III: 8-1

Für Nachwuchsspieler Luca Micke hatte sich der Tabellenführer für das Topspiel gegen den Dritten glänzenden Ersatz aus der 5. Mannschaft geholt. Wenige Tage nach seiner Galavorstellung in Drensteinfurt (siehe unten) blieb Burkhard Heimann auch gegen Handorf 3 ungeschlagen. Insgesamt hätte das Spiel jedoch deutlich knapper werden können, vielleicht sogar müssen: Das obere Paarkreuz mit Jonas Schwarz und Torsten Delius gewann drei seiner fünf Partien mit 12:10 im Entscheidungssatz. Die einzige Niederlage fing sich Torben Paßgang gegen Nachwuchsspieler Joshua Knittel ein, allerdings beendete Paßgang das Match mit seinem Sieg im zweiten Einzel.

Herren-2. Kreisklasse: SV Drensteinfurt – SV Neubeckum V: 6-8

Einen Sahnetag brauchte die Fünfte beim Tabellenzweiten – und hatte ihn. Allen voran Matchwinner Burkhard Heimann, der alle drei Einzel gewann. Sensationell, denn Drensteinfurts oberes Paarkreuz ist das beste der Liga. Hinzu kamen die Siege von Ralf Hollein, Jörg Weissenborn (2), Volker Czimmek und das erfolgreiche Doppel Weissenborn/Czimmek. Mit diesem unerwarteten Sieg verlässt die Fünfte die Abstiegsränge und arbeitet sich ins Mittelfeld vor.

Jugend-Kreisliga: 1. TTC Münster II – SV Neubeckum II: 6-4

Ein durchaus interessantes Spiel war das Aufeinandertreffen der beiden Bezirksliga-Reserven Münsters und Neubeckums – mit dem etwas besseren Ende für die weitaus älteren Gastgeber. Neubeckum war mit seinen B-Schülern Hendrik Schneider und Tim Beßmann im vorderen Paarkreuz sicherlich in der Außenseiterrolle, hielt sich aber tapfer im Rennen. Schneider/Beßmann gewannen das Doppel mit einer Leistungssteigerung im letzten Satz deutlich, im Einzel tat sich vor allem Tim Beßmann mit einem stark herausgespielten 3:0 gegen Münsters Nummer zwei hervor. Jan-Philipp Wehder und Marvin Sauermann besiegten beide die Nummer vier der Gastgeber.

2018-11-06T10:33:25+00:00November 6th, 2018|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen